Anwohner bewarf Fastenbrecher mit leeren Bierflaschen in Castrop-Rauxel

Polizeieinsatz nachts in Deininghausen.
Polizeieinsatz nachts in Deininghausen.
Foto: Franz Luthe
In Castrop-Rauxel soll es beim offenen Fastenbrechen zum Ende des Ramadans zu einem unschönen Vorfall gekommen sein. Ein Anwohner aus dem achten Stock soll sich von dem Fest gestört und Kinder, die er mit einem Lied anlockte, mit leeren Bierflaschen sowie Kartoffeln beworfen haben.

Castrop-Rauxel.. Aus der achten Etage eines Wohnhauses im Castrop-Rauxeler Stadtteil Deininghausen sollen Kinder mit leeren Bierflaschen sowie Kartoffeln beworfen worden sein. Ein junger Mann soll eine Prellung erlitten haben. Anlass war eine Feier auf dem Bärenplatz aus Anlass des muslimischen Ramadan-Monats.

Wie erst jetzt bekannt wurde, hat sich der Vorfall am Mittwoch, 31. Juli, gegen 23 Uhr ereignet. Auf dem Bärenplatz hatten sich etwa 60 Deininghausener zum offenen Fastenbrechen versammelt, die Kinder spielten abseits der Festgemeinde.

Werfer lockte Kinder mit Lied an

„Es hat sich wohl jemand gestört gefühlt“, berichtet Polizeisprecher Michael Franz. „Eine weibliche oder sehr hohe männliche Stimme“, so steht es in der Anzeige, habe die Kinder vor das Hochhaus gelockt und zwar mit dem Lied „Ihr Kinderlein kommet“. Als sich die Kinder dem Haus näherten, seien aus einer Wohnung in der achten Etage zwei leere Bierflaschen sowie Kartoffeln geworfen worden. Ein Kind wurde von Glassplittern getroffen, blieb aber unverletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen einen 21-Jährigen wegen Körperverletzung.

 
 

EURE FAVORITEN