Willy-Brandt-Schule Bottrop kürt neunten „Music Star“

Nach der Siegerehrung trat die Gewinner-Band der Zehntklässler Mario, Lukas und Fabian noch einmal auf – und erhielt dabei tatkräftige Unterstützung von allen anderen Teilnehmern des Wettbewerbs.
Nach der Siegerehrung trat die Gewinner-Band der Zehntklässler Mario, Lukas und Fabian noch einmal auf – und erhielt dabei tatkräftige Unterstützung von allen anderen Teilnehmern des Wettbewerbs.
Foto: FUNKE Foto Services
Die Willy-Brandt-Gesamtschule hat zum neunten Mal Nachwuchs-Talente beim „Music Star Contest“ gefeiert. Einige der Jugendlichen haben sich das Musizieren selbst beigebracht

Es hat Tradition wie die alljährliche Suche nach Deutschlands Superstar im TV: Zum neunten Mal wurde die Aula der Willy-Brandt-Schule zur glitzernden Showbühne, eine dreiköpfige Musiklehrer-Jury kürte den diesjährigen „Music Star“. Das Aufgebot: wieder kunterbunt – von Rap über Indierock bis zu Titelmelodien bekannter Serien war alles dabei. Und während es für manche Schüler mehr um den Spaß statt um Treffsicherheit bei den Noten ging, sorgten andere für Gänsehaut-Momente, indem sie ihre tiefsten Gefühle auf die Bühne brachten – so wie die 14-jährige Sarah Stefanski.

Die Neuntklässlerin präsentierte als einzige ein selbstgeschriebenes Lied („Wenn ich merke, wie mein Herz zerbricht“) und holte damit einen verdienten zweiten Platz. „Ich habe all meine Gefühle in diesen Song gesteckt“, erzählt sie. „All das Schlechte, das ich erlebt habe, habe ich mit der Musik überwunden.“ Beachtlich: Begleitet hat sie sich selbst auf dem Klavier. „Eine Premiere“, wie sie verrät. „Das Klavierspielen habe ich mir für den Auftritt selbst beigebracht“.

Lernen per Youtube-Videos

Mit der Musik möchte es Sarah noch weit bringen. „Als nächstes kaufe ich mir ein kleines Tonstudio für Zuhause“, erzählt sie. Dann wird sie ihre selbstgeschrieben Songs im Internet in noch besserer Qualität anbieten können: In per Webcam aufgenommen Videos singt sie bereits für das Publikum auf dem Videoportal Youtube.

Achtklässler Leon Bäcker zeigt sein Talent zwar nicht im Internet, aber er hat dort von anderen Talenten gelernt. Auch Leon hat nie eine Musikschule besucht, um das Klavierspielen zu lernen. „Das wäre zu teuer“, sagt der 14-Jährige. Stattdessen hat er vor vier Jahren angefangen, per Lernvideos auf Youtube seine Lieblingsstücke nachzuspielen. Der Titelsong zum Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ hat ihm den vierten Platz eingebracht.

Band gewinnt Wanderpokal

Den Wanderpokal mit nach Hause nehmen konnte die namenlose Band der Schüler Mario, Lukas und Fabian mit einer Coverversion von Sam Smiths „Stay With Me“. Als „Music Stars 2015“ werden die drei Jungs den Siegersong künftig auf allen großen Festen der Schule zum Besten geben dürfen. Aber auch wenn die drei Zehntklässler der Gesamtschule nach Ende des Schuljahres womöglich nicht erhalten bleiben werden – Schulleiter Jochem von Schwerdtner hofft, dass sie beim Jubiläumsfest im September noch mal dabei sind. „Da werden sie bestimmt auftreten“, sagt er.

Von Schwerdtner sieht in dem Wettbewerb auch einen pädagogischen Wert: „Es geht hier um das Gemeinschaftliche“, sagt er – das Konzert wird fast komplett alleine von den Klassen auf die Beine gestellt. Die „Roadcrew“ aus Schülern aller Jahrgänge kümmerte sich um das Licht, den Ton und managt alles hinter der Bühne. Der prächtige Applaus am Ende der Veranstaltung, er diente deshalb nicht nur den Nachwuchsstars, sondern auch allen hinter dem Vorhang.

EURE FAVORITEN