Vinci-Stiftung spendet 73 600 Euro

Sozialdezernent Willi Loeven gehörte mit zu den Rednern während der Feierstunde in der ehemaligen Lohnhalle der Zeche Arenberg Fortsetzung.
Sozialdezernent Willi Loeven gehörte mit zu den Rednern während der Feierstunde in der ehemaligen Lohnhalle der Zeche Arenberg Fortsetzung.
Foto: FUNKE Foto Services

Bottrop..  Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wurden Mittel ausgeschüttet. Diesmal gingen die Zuwendungen an die Vereine AG Soziale Brennpunkte., Caritas Verband für die Stadt Bottrop, Trägerverein Matthiashaus Bottrop-Ebel 2007, Kinderschutzbund Bottrop , TAF! Bottrop, Sportfreunde 08/21 Bottrop, Evangelische Sozialberatung Bottrop (ESB) und Rot-Weiß Welheimer Löwen.

Feierstunde

„Das Besondere am Programm ‚Solidarische Stadt‘ ist, dass wir gezielt mehrere Einrichtungen in drei wichtigen Bottroper Stadtteilen unterstützen können“, freut sich Rainer Beisel, Geschäftsführer der Vinci Deutschland GmbH. Er betonte: „Durch die Spenden möchten wir auch das Zusammenleben der Bewohner fördern.“

OB Bernd Tischler fand lobende Worte für die Vinci-Stiftung: „Wir freuen uns sehr, dass Sie heute ein so eindrucksvolles Bekenntnis zur Stadt und ihren Bürgerinnen und Bürgern ablegen. Die Tatsache, dass auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Vinci Deutschland diese Aktion unterstützen, indem sie als Patinnen und Paten den ausgewählten Projekten verbunden sind, zeigt einmal mehr, welch große Bedeutung die Verbindung von professioneller sozialer Arbeit mit ehrenamtlichem Engagement in unserer Region hat.“

Neues und Bestehendes

Mit dem Geld werden entweder neue Maßnahmen finanziert oder bestehende Maßnahmen weiterentwickelt. Dazu gehören beispielsweise die Begleitung von benachteiligten Menschen, die Teilhabe am Leben im Stadtviertel oder deutscher Sprachunterricht.

Bei einer offiziellen Zeremonie übergaben Rainer Beisel, Vorsitzender des Stiftungsrates und Geschäftsführer der Vinci Deutschland GmbH, Uwe Arand, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsrates und Geschäftsführer der Eurovia GmbH, sowie Nathalie Vogt, Geschäftsführerin der Vinci-Stiftung für gesellschaftliche Verantwortung, in der Lohnhalle den Scheck an die ausgewählten sozialen Initiativen. Anwesend waren außerdem die zwölf Mitarbeiter der in Bottrop ansässigen Unternehmen der Vinci-Gruppe, welche den Einrichtungen als Projektpaten mit Rat und Tat zur Seite stehen. Vinci ist in dieser Stadt unter anderem durch die Unternehmen Eurovia und Actemium Kappelhoff vertreten.

Die Vinci-Stiftung unterstützt seit 2010 Projekte, die sich der Aus- und Weiterbildung und dem sozialen Miteinander widmen.

 
 

EURE FAVORITEN