Unterstützung aus Gladbeck

fri
Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland unterstützt die Bewerbung Bottrops, vertreten durch OB Bernd Tischler, zur Innovation City. Die beiden Stadtoberhäupter trafen sich zum Handschlag an der Stadtgrenze.  Foto: Birgit Schweizer / WAZ FotoPool
Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland unterstützt die Bewerbung Bottrops, vertreten durch OB Bernd Tischler, zur Innovation City. Die beiden Stadtoberhäupter trafen sich zum Handschlag an der Stadtgrenze. Foto: Birgit Schweizer / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Bottrop. Bei seiner Bewerbung zur „Innovation City“ erhält Bottrop die Unterstützung der Nachbarstadt Gladbeck.

Symbolträchtig trafen sich Oberbürgermeister Bernd Tischler und Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland in der Nähe der Stadtgrenze der beiden Ruhrgebietstädte am Werkstor der Firma Rockwool. „Wir würden uns freuen, wenn die Wahl der Jury auf Bottrop treffen würde“, sagte Roland. „Ein großes Pilotprojekt hat immer auch eine positive Wirkung auf die Nachbarstädte.“ Mit Bottrop pflege man zudem ein Klima der guten Zusammenarbeit. Als Beispiel nannte Roland die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Energieversorgung und beim Energieatlas.

Tischler bedankte sich für die Unterstützung. Sie sei beispielhaft für ein gutes Verhältnis zweier Ruhrgebietsstädte, auf das man in Zukunft verstärkt angewiesen sei. „Ziel von Innovation City ist es ja, dass die Prozesse, die innerhalb des Pilotprojekts auf den Weg gebracht werden, auch auf andere Städte übertragbar gemacht werden“, sagte er.

Rockwool als Hersteller von Dämmstoffen unterstützt die Bottroper Bewerbung und hat bereits Kooperation zugesagt, sollte der Zuschlag an Bottrop gehen.