Supersamstag soll die Innenstadt beleben

Im vergangenen Jahr gab es die Supersamstage des Marketingvereins erstmals. So wie in diesem Jahr auch gab es bis in den Oktober an jedem ersten Samstag ein Programm in der Stadt.
Im vergangenen Jahr gab es die Supersamstage des Marketingvereins erstmals. So wie in diesem Jahr auch gab es bis in den Oktober an jedem ersten Samstag ein Programm in der Stadt.
Foto: FUNKE Foto Services
An jedem ersten Samstag des Monats organisiert der Marketingverein ein Programm in der City. Sparkasse schüttet jedes Mal 3000 Euro an Vereine aus.

Bottrop..  Dass die Bottroper Innenstadt momentan in einer schwierigen Situation steckt, daraus macht Hermann Hirschfelder vom Verein Marketing für Bottrop keinen Hehl. Es gehe dem Verein auch nicht darum, Probleme wegzureden. „Aber wir wollen die Ärmel hochkrempeln und versuchen, etwas zu tun.“ Es sei leicht, zu lamentieren und selbst keine Ideen zu entwickeln. Stattdessen wollen sich der Marketingverein und seine Unterstützer mit einer zweiten Auflage der Reihe „Supersamstag“ den Herausforderungen stellen.

Bühne vor C & A

Ab Mai bietet der Verein wieder an jedem ersten Samstag des Monats ein Programm in der Innenstadt. Einzige Ausnahme: der Juni. In dem Monat findet der Supersamstag erst am zweiten Samstag statt, um nicht in Konkurrenz zum Stadtfest zu treten. Auf der Bühne vor C & A stellen sich Bands und Musiker vor, drumherum gibt es weitere Angebote – jeweils von 12 bis 16 Uhr.

Wieder mit an Bord ist die Sparkasse mit ihrem Supersammler. Gemeinnützige Vereine und Organisationen aus Bottrop haben die Chance, je 1000 Euro zu erhalten. Pro Monat vergibt das Geldinstitut 3000 Euro. Vereine bewerben sich bei der Sparkasse, und bei jedem Supersamstag stellen sich fünf von ihnen auf der Bühne vor. Sie müssen ihre Unterstützer animieren, Stempel zu sammeln. Die geben die Einzelhändler der Stadt bei Einkäufen in der City. Die drei Vereine, deren Unterstützer die meisten Stempel sammeln, werden unterstützt.

„2015 haben wir bei der Aktion 15 000 Stempel gezählt, das entspricht 15 000 Einkäufen“, sagt Frank Pinnow, Sprecher der Sparkasse. „Unser Ziel ist es, Bottroper Vereinen etwas Gutes zu tun und gleichzeitig den Handel zu unterstützen“, erklärt Pinnow das Ansinnen der Sparkasse.

Der Handel beteiligt sich in diesem Jahr ebenfalls am Supersamstag, denn es wurde der Einzelhandelsverband mit ins Boot geholt. Dessen Vorsitzender, Jan Gerd Borgmann, lobt die Aktivitäten. Sie seien wichtig für die Innenstadt, gerade in Umbruchsituationen. „Solche Projekte können dem Wandel Luft und Zeit verschaffen.“

Einkaufsbegleitung für Senioren

Gemeinsam mit dem Paritätischen will die Sparkasse zudem zusätzliche Kunden in die Innenstadt bringen – im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Angebot am Supersamstag ist nämlich das begleitete Einkaufen für Senioren. Ehrenamtliche Helfer unterstützen ältere Menschen bei ihrem Einkauf, die sonst vielleicht nicht mehr so gut in die Stadt kommen. „Diese Helfer werden nun auch entsprechend geschult“, sagt Pinnow.

Oberbürgermeister Bernd Tischler setzt auf das Engagement der Vereine und Unternehmen. Er ist sich sicher, „dass dieses Format die Innenstadt weiter belebt“.

 
 

EURE FAVORITEN