Stadtfest: Bands und BMX-Show begeistern

Von Tim Schulze
Die Party-Band „Living Planet“ versetzte das Publikum auf dem Cyriakus-Kirchplatz in Feierlaune.
Die Party-Band „Living Planet“ versetzte das Publikum auf dem Cyriakus-Kirchplatz in Feierlaune.
Foto: WAZ FotoPool

Bottrop.  „I love Rock ‘n’ Roll“ schallt es über den gut gefüllten Cyriakus-Kirchplatz. An den Getränkeständen stehen die Besucher Schlange. Dicht gedrängt feiern, singen und tanzen Hunderte Bottroper feuchtfröhlich zusammen mit der Party-Band „Living Planet“ bei einem lauen Sommerlüftchen am Samstagabend. Rocksongs aus den 70ern und 80ern wechseln sich mit aktuellen Charthits von Künstlern wie Jessie J. oder Olly Murs ab. Höhepunkt des Stadtfestes ist das Feuerwerk, das die Band mit einer eigens auf das Feuerwerk abgestimmten Extra-Show begleitet. „Wunderbar hier“, findet Frank Burchert (57), „tolle Stimmung passend zum Wetter und abwechslungsreiche Musik. Da ist für jeden etwas dabei.“

Stimme erzeugt Gänsehaut

Mütze, zerrissene Jeans und Karo-Hemd: Sänger und Gitarrist Marvin Ochmann stellt am Nachmittag sein Solo-Projekt „Nächstenliebe“ vor. Besonders die weiblichen Zuhörer zieht der 22-Jährige Popmusiker in seinen Bann. „Bei der Stimme bekomme ich Gänsehaut“, meint Schülerin Joline. „Beeindruckend, dass er alles alleine macht“, ergänzt ihre Freundin Luisa. Christel Brrdin (43) lobt vor allem die selbst geschriebenen Texte des jungen Bottropers. „Ich will die Leute mit meinen Songs zum Nachdenken anregen, dass die sich auch mal trauen, gegen den Strom zu schwimmen“, sagt Marvin Ochmann über seine Musik.

Viel Lob gibt es auch für die Zumba-Tanzshow und die Schüler/Lehrer-Big-Band vom Josef-Albers-Gymnasium (JAG). „Gerade die JAG-Band hat mich fasziniert. Der Auftritt war grandios“, findet Karin Hulisz. Horst-Peter Hulisz fügt hinzu: „Das war auch mein persönliches Highlight.“

Kaum noch ein Platz frei

In den Cafés und Gaststätten mit Außengastronomie ist am sonnigen Samstag kaum noch ein Platz zu ergattern. Familie Kuscha-Schlingmeier ist von Bottrop Live begeistert: „Schön, dass hier mal wieder etwas los ist. Wir genießen das Wetter und das Bühnenprogramm.“ Katharina Müller interessiert sich vor allem für die Musik. „Die Bands sind echt super. Ich bin da, um ,Lakeview Terrace’ zu sehen. ,Doris D’ fand ich aber auch gut – genauso wie die BMX-Show am Berliner Platz“, sagt die 18-Jährige. Erich Hoffmann bummelt mit seiner Ehefrau durch die Innenstadt. „Leider sind die Wege etwas weit“, meint der 74-Jährige. Er hätte sich gewünscht, dass die Veranstaltung rund um den Berliner Platz stattfinden würde.

20 Kinder und Jugendliche liegen auf dem Boden hinter der Sprungschanze. BMX- Stuntman Sören Jakobs nimmt Anlauf. Er springt von der Rampe über die mutigen Fans hinweg – Applaus für die spektakuläre Einlage von den vielen Familien, die am Sonntagmittag zum Berliner Platz gekommen sind. „Das fand ich richtig cool. Am Besten hat mir aber der ‘Backflip’ (Rückwärtssalto) über die große Box gefallen“, sagt Ben Störck (9), der auch selber BMX fährt.

„Bottrop Live“ steht auf der Gewinner-Torte von Agathe Psotta. Den Tortenbackwettbewerb, der seit 2008 jedes Jahr am Sonntagnachmittag ausgetragen wird, entscheidet die Bottroperin gegen fünf Mitbewerber nach objektivem Jury-Urteil für sich. „Wir haben wirklich wieder tolle Kreationen dabei gehabt“, lobt Martina Rudziok den Einsatz der Teilnehmer. Gefühlvolle Musik von Massimo Grande und seiner Partnerin Anna Estera begleitet den gemeinsamen Tortenschmaus auf dem Cyriakus-Kirchplatz.