Seit 13 Jahren täglich Pommes-Currywurst

Bettina Ansorge

„Ich bin eigentlich jeden Tag hier“, sagt Eva-Maria Ruthmann. Sie betreibt seit nun 13 Jahren den Imbiss Ruthmann am Bikertreff Grafenmühle. Sie übernahm die Pommesbude von ihrem Vater, der schon seit den 70er-Jahren Pommes, Currywurst, Schaschlik und Co. an Ausflügler aus der Gegend verkaufte.

Heute besteht die Kundschaft größtenteils aus Motorradfahrern. Die Biker kommen aus dem ganzen Ruhrgebiet nach Kirchhellen und treffen sich bei Eva-Maria Ruthmann am Tresen.

„Unter den Bikern herrscht ein hartes Wort, aber auch als Frau kann ich mich hier behaupten. Man muss nur mal einen Spruch zurück geben. Außerdem bin ich hier quasi aufgewachsen“, sagt die erst 32 Jahre junge Frau. Und mag der Umgangston zwischen den harten Jungs auf ihren Feuerstühlen oft etwas rau sein, Stress gab es am Imbiss Ruthmann noch nie.

Neben der Stammkundschaft aus Motorradfahrern schätzen auch viele Fahrradfahrer und Spaziergänger den rustikalen Charme der Imbissbude mit ihren Bierzeltgarnituren.

Wenn sie die Zeit findet, fährt Eva-Maria Ruthmann auch selbst Motorrad. Wenn: „Aber wir haben ja 365 Tage im Jahr geöffnet, da bleibt kaum Freizeit.“ An Heiligabend sei sogar immer recht viel los. „Da schicken die Frauen ihre Männer und Kinder aus dem Haus. Und dann kommen die auf einen heißen Pott Kaffee oder Kakao und ein Stück Kuchen hierher.“
An der Holzbude selbst könnte durchaus das Eine oder Andere renoviert werden, aber das ist schwierig. „Wann sollen wir das machen, wenn wir jeden Tag geöffnet haben? Komplett modernisiert wäre der Imbiss auch nicht derselbe.“ Auch das Angebot an Speisen und Getränken hat sich im Laufe der Zeit kaum verändert. „Es gibt typisches Imbiss-Essen. Wir versuchen zwar, jeden Wunsch zu erfüllen, aber wir sind nun mal eine Pommesbude. Aber wenn es statt einer Currywurst ne Zwiebelwurst sein soll, kriegen wir das schon hin.“, sagt die geschäftstüchtige Wirtin.

Oft ist Eva-Maria Ruthmann mehr als nur die Frau hinter der Theke. „Manchmal bin ich auch Kummerkasten oder Entertainer.“ Ob das daran liegt, dass sie eine Frau ist?