Samtpfoten treffen sich im Bottroper Saalbau

Ich schau Dir in die Öhrchen, Kleines. Katzenausstellung im Saalbau. Wer ist die Schönste?
Ich schau Dir in die Öhrchen, Kleines. Katzenausstellung im Saalbau. Wer ist die Schönste?
Foto: FUNKE FotoServices
Der Duisburger Cat Club hatte am Wochenende zur Katzenausstellung nach Bottrop eingeladen. Die Zuchttiere wurden dort bewertet und prämiert.

Bottrop..  Reges Treiben und herzergreifendes Maunzen in jeder Ecke des Saalbaus. Hier hatte der Verein „International Cat Club e.V. Duisburg“ am Wochenende zur internationalen Katzenausstellung eingeladen. Alles drehte sich um die Samtpfoten. In hunderten von Boxen konnte man die Zuchttiere bestaunen und ihnen bei ihren Shows zusehen.

Die zweitägige Veranstaltung lockte wie immer mehrere hundert Besucher an. Auch bei der dritten Auflage der Katzenausstellung liefen die Besucher begeistert durch die Reihen, um sich die prachtvollen Tiere anzuschauen.

„Die Maine Coons haben es mir angetan“, verrät Besucherin Ute Kratschmer. Verkaufen ist auf solchen Ausstellungen zwar streng verboten, dennoch nutzen viele Liebhaber die Gelegenheit, Kontakte mit Züchtern zu knüpfen. „Man möchte ja auch ein schönes und gesundes Tier. Und so weiß man, dass es aus gutem Haus kommt.“

Wertungsrichter

Doch nicht nur das Präsentieren der Tiere ist wichtig für die Aussteller. „Wir haben vier Richter hier, die die Tiere bewerten, so dass der Züchter die nötigen Punkte für eine Zucht erlangen kann“, erklärt Angelika Schmiegel vom Verein.

Hierbei gibt es viele Bewertungsmerkmale und Kategorien, die beachtet werden müssen. Wertungsrichter Jürgen Kersten schaut immer ganz genau hin: „Es gibt viele Kriterien, auf die man achten muss, da jede Rasse auch ihre eigenen Standards mitbringt.

Körperbau und Schwanzlänge, Fellstruktur, Kopfform und Augenfarbe sind nur einige der Merkmale, die wir bewerten.“ Bei diesen harten Vorgaben wurden die Tiere vorher noch einmal so richtig in Form gebracht. Überall waren Züchter damit beschäftigt, ihre Katzen zu bürsten, zu waschen und zu zupfen, um sie so schön wie möglich zu machen. Zusätzlich zu Kategorien wie Lang-, Halblang oder Kurzhaar, gab es auch mehrere Sondershows unter dem Motto „Maskenball“ und „Black is beautiful“, aus denen noch zusätzliche Sieger hervorgingen. „Wir wollen die schönsten Katzen in jeder Kategorie finden“, erläutert Schmiegel. „Aber auch der Austausch untereinander ist sehr wichtig, und dass wir als Veranstalter ein nettes Miteinander bieten können. Wir machen das alle aus Begeisterung zum Tier, deshalb stehen die Katzen auch im Vordergrund.“

Über Preise und Auszeichnungen für ihre Katzen kann sich auch Angelika Schwöppe freuen. „Ich züchte seit acht Jahren und habe zurzeit zehn Tiere.“ Die viele Arbeit damit spielt keine Rolle. „Ich mache das mit Herzblut.“

EURE FAVORITEN