Rockerclub Chicanos legt Chapter Bottrop auf Eis

Das Clubhaus der Chicanos Bottrop steht an der Ecke zum Nordring auf der Scharnhölzstraße. Vor gut zehn Monaten hatten Chicanos und Bandidos es mit einer großen Party eingeweiht.
Das Clubhaus der Chicanos Bottrop steht an der Ecke zum Nordring auf der Scharnhölzstraße. Vor gut zehn Monaten hatten Chicanos und Bandidos es mit einer großen Party eingeweiht.
Foto: Winfried Labus/WAZ-FotoPool
Auch die Kennzeichen der Bandidos-Unterstützergruppe sind jetzt verboten. Die Rocker froren ihren lokalen Club in Bottrop wenige Tage vorher ein. Doch die Chicanos kündigen an: Wir lösen uns nicht auf.

Bottrop.. In dem Fenster der Eingangstür am Eckhaus auf der Scharnhölzstraße 186 hängt das kleine goldgelb-rote Schild noch. „Clubhaus der Chicanos Bottrop“ steht darauf. Zutritt haben hier nur Clubmitglieder und geladene Gäste. Der Club aber liegt auf Eis. „Seit heute Abend (Dienstag, 22. Juli 2014) ist das Chicanos-Chapter Bottrop offiziell eingefroren“, kündigte der Motorradclub auf seiner Facebook-Seite an - wenige Tage bevor die Polizei am 1. August auch die Abzeichen der Chicanos verbot.

Ob auf der Kutte oder auf der Haut

Auf den Monat genau vor einem Jahr hatte der Motorradclub sein Bottroper Chapter gegründet. Im Oktober 2013 feierte das Chicanos-Chapter, Unterstützer des Rockerclubs „Bandidos“, gemeinsam mit dem Bottroper Bandidos-Chapter die Einweihung des Clubhauses in Batenbrock. Die Party mit gut 350 geladenen Gästen ging unter regelrechter Polizeibewachung los. An drei Stellen rund um das Clubheim kontrollierten die Beamten nahezu jedes Fahrzeug.

Erst kürzlich hatte die Staatsanwaltschaft in Essen angekündigt, das öffentliche Tragen von Bandidos-Abzeichen strafrechtlich zu verfolgen. Zwar sei der Besitz der Club-Embleme nicht untersagt, erklärte Oberstaatsanwältin Anette Milk, die Polizei dulde es aber nicht länger, dass die Rocker ihre Symbole in aller Öffentlichkeit tragen oder zeigen. Bei Zuwiderhandlungen könne eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr fällig werden. Selbst für Tattoos gilt dieses Verbot. Die Bandidos und auch die Chicanos müssen diese jetzt abdecken, sagt Polizeisprecher Michael Franz. „Das Verbot gilt für das Zeigen von Symbolen - ob als Schild an der Tür, auf dem Rücken der Motorrad-Kutte oder als Tätowierung auf der Haut“, erklärte Franz. Denn NRW-Innenminister Ralf Jäger legte nun nach. „Wir dulden nicht, dass die Rocker ihre Embleme nutzen, um zu provozieren und die Menschen einzuschüchtern“, begründete Jäger das Verbot weiterer Abzeichen von Rockerclubs. Danach wird nun auch das Zeigen der Chicanos-Abzeichen verfolgt.

Das endgültige Aus für das Chicanos-Chapter Bottrop bedeutet das aus Sicht des Motorradclubs erst einmal aber nicht. So antworteten die Bottroper Chicanos Facebook-Freunden, die die Ansage vom 22. Juli bedauerten: „Wir lösen uns ja nicht auf. Es kommen auch wieder bessere Zeiten“.

 
 

EURE FAVORITEN