Movie Park investiert in neue Attraktion

Der spanische Konzern Parques Reunidos hat dem Movie Park grünes Licht gegeben für eine millionenschwere Investition. In der Nähe des Haupteingangs will der Park 2017 eine neue Achterbahn in Betrieb nehmen.

Dafür hat die Feldhausener Freizeitpark-Gesellschaft jetzt bei der Stadt die Änderung des Bebauungsplans beantragt. Der sieht vor, dass Bauten im Park nicht höher sein dürfen als 18 Meter. Diese Höhe wird die neue Achterbahn mit bis zu 45 Metern deutlich übertreffen. Eine erste Stellungnahme der TÜV Nord zur Lärmbelastung in Feldhausen durch die neue Attraktion läuft darauf hinaus, dass alle Richtwerte nicht überschritten werden.

Politik beschließt nächste Woche

Der Planungsausschuss soll nächste Woche den Weg frei machen. Der Entwurf dazu soll öffentlich ausgelegt werden. Eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit ist in diesem Fall nicht geplant, weil ein ganz ähnliches Verfahren schon im Jahr 2012 durchgeführt wurde für den Neubau eines Katapultes, das aber nicht gebaut wurde.

 
 

EURE FAVORITEN