Mordprozess gegen 23-Jährige beginnt

Foto: WAZ FotoPool

Bottrop..  Neun Verhandlungstage hat das Essener Landgericht angesetzt, um den Mord an der 23-jährigen Amal J. aufzuklären, der am Abend des 24. Februar in ihrer Wohnung an der Friedrich-Ebert-Straße passierte.

Angeklagt ist ihre Freundin Stera A. (23). Sie ist die Schwester von Houzan A., der die Absicht hatte, Amal J. zu heiraten. Doch über diese geplante Hochzeit soll es am Tatabend zu heftigen Streitigkeiten gekommen sein, wie der Anklageschrift zu entnehmen ist.

Danach hatte die Angeklagte ihre Freundin nach einer Telefonverabredung in ihrer Wohnung besucht. Auch Houzan A. soll anwesend gewesen sein. Man sprach über die Hochzeitsvorbereitungen. Es kam jedoch zum Streit, als es hieß, die Familie A. sei nicht mehr mit der Heirat einverstanden, weil sie die Vermutung hege, Amal J. habe vormals eine Abtreibung vorgenommen.

Beziehung beenden

Stera A. habe nun dafür sorgen sollen, dass Amal J. und ihr Bruder Houzan ihre Beziehung beendeten. Doch die beiden Betroffenen lehnten das ab.

Die Angeklagte hat sich nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft daraufhin in die Küche begeben, holte dort ein Schinkenmesser mit einer 20 Zentimeter langen Klinge und versetzte Amal J., als sie versuchte, aus der Wohnung zu fliehen, zunächst zwölf Stiche in den Rückenbereich. Als das Opfer zu Boden ging, soll die Angeklagte weitere zehnmal in den vorderen Oberkörper gestochen haben. Zudem fügte sie Amal J. einen massiven Halsschnitt zu. Die junge Frau starb kurz darauf.

Noch in der Tatnacht wurde Stera A. festgenommen. Sie bestreitet den Mord und behauptet, ihr Bruder sei der Täter. - Der erste Verhandlungstag ist Donnerstag, 26. August.

 
 

EURE FAVORITEN