Messerstecherei auf Hochzeit fordert einen Toten

Bottrop. Zu einer Messerstecherei mit einem Toten kam es auf einer libanesischen Hochzeitsfeier am Sonntag gegen 22.30 Uhr. Die Hochzeitsgesellschaft hatte eine Halle im Gewerbegebiet Welheimer Mark, An der Knippenburg, angemietet.

Zunächst soll die Feier friedlich verlaufen sein, dann jedoch sei es zu lauten verbalen Attacken im Festsaal gekommen, denen sich eine handfeste Schlägerei anschloss, wie Zeugen in der Nacht noch aussagten.

Die Schlägerei verlagerte sich vor die Veranstaltungshalle. Plötzlich, so die Zeugen, seien auch Messer gezogen worden. Eine Person wurde bei den Kämpfen lebensgefährlich verletzt. Der eintreffende Notarzt versuchte, sie zu reanimieren. Das Opfer starb jedoch im Krankenhaus. Nach bislang unbestätigten Mitteilungen soll es weitere Verletzte gegeben haben.

Über die Hintergründe des Streits wurde auch am Montag noch nichts bekannt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Mordkommission eingesetzt. Die Fahnder machten keine weiteren Angaben und bezogen sich auf ihr ermittlungstaktisches Vorgehen. Ein Kripobeamter auf die Frage nach Verdächtigen: „Wir haben einen Ermittlungsansatz.“

 
 

EURE FAVORITEN