Medizin-Spezialist bringt neue Jobs nach Bottrop

Sind sich einig über den Grundstücksverkauf: Hermann Hirschfelder, Gregor Schaefers, Oberbürgermeister Bernd Tischler und Frank Beicht (von links).
Sind sich einig über den Grundstücksverkauf: Hermann Hirschfelder, Gregor Schaefers, Oberbürgermeister Bernd Tischler und Frank Beicht (von links).
Foto: W. Labus / FUNKE Foto Services
Firmengruppe um MR:Comp GmbH will mit ihren Ingenieuren, Informatikern, Physikern und Technikern am Lamperfeld unter ein Dach ziehen.

Bottrop.. Der weltweit tätige Medizintechnik-Spezialist MR:Comp GmbH aus Gelsenkirchen-Buer will seinen neuen Firmensitz am Lamperfeld bauen. Die Firmengruppe wird dazu von der Stadt ein rund 4000 Quadratmeter großes Grundstück kaufen und um die zwei Millionen Euro für das Vorhaben ausgeben. Das kündigte Geschäftsführer Gregor Schaefers im Rathaus an.

"Wir kommen komplett nach Bottrop"

„Die Firmengruppe wird 42 Vollzeitarbeitsplätze in die Stadt mitbringen und hier zunächst zehn weitere schaffen“, stellte Oberbürgermeister Bernd Tischler erfreut fest. Darunter sind Techniker, Ingenieure, Physiker, Informatiker. Der Ratsausschuss für Wirtschaftsförderung hat dem Verkauf des Geländes soeben zugestimmt. „Wir freuen uns, dass die Würfel für unseren Standort gefallen sind“, sagte der Oberbürgermeister.

Der Ansiedlungserfolg sei auch ein Beleg dafür, dass die Universitätenlandschaft für die Stadt und Wirtschaft von großer Bedeutung sei. Denn die Firma MR:Comp pflegt gute Kontakte zur Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und hat auch bereits erste Projekte mit der Hochschule Ruhr West in Bottrop und Mülheim auf den Weg gebracht. „Wir kommen mit unserem Unternehmen komplett nach Bottrop und wollen hier unter einem Dach zusammenziehen“, sagte Geschäftsführer Schaefers.

Vernünftige Basis in Bottrop

Der neue Standort am Lamperfeld passe gut zur Unternehmensstrategie. Seine Firma habe sich in zwölf Jahren gut entwickelt. Die MR:Gruppe will und wird weiter wachsen. „Dazu haben wir in Bottrop eine vernünftige Basis und Plattform. Denn das Gelände bietet uns Pufferflächen“, sagte Schaefers. Seine Firmengruppe sei als MR-Dienstleister Marktführer und mit Repräsentanzen in Chicago und Shanghai vertreten. „Das ist ein ganz guter Tag für Bottrop“, bewertet Ratsherr Hermann Hirschfelder (CDU) den Deal. Der Vorsitzende des Wirtschaftsförderungsausschusses setzt darauf, dass die Ansiedlung wie eine Initialzündung wirkt und sich nun weitere Firmen aus der Gesundheitswirtschaft für das Lamperfeld-Gelände interessieren. Das hofft auch SPD-Wirtschaftssprecher Frank Beicht. Denn die Gesundheitsbranche verspreche Wirtschaftswachstum.

Sichere Medizinprodukte für die Röhre

Die Firmengruppe um die MR:Comp GmbH deckt die gesamte Palette an Magnetresonanz-Dienstleistungen für Medizinprodukte von der Entwicklung bis zur Anwendung ab. Der Diplom-Ingenieur Gregor Schaefers hatte die Firma gemeinsam mit Partnern 2004 in Gelsenkirchen gegründet. Er hatte an der Fachhochschule Gelsenkirchen Medizintechnik studiert.

Sein Unternehmen prüft, ob Implantate oder Instrumente sicher für Untersuchungen in Magnetresonanztomographen (MRT) sind. In den Testlabors simulieren die Techniker dazu elektromagnetische Felder, um zu untersuchen, wie sich die Implantate unter diesen Bedingungen verhalten und ob und wie sehr sie sich erhitzen.

Außerdem verkauft seine wachsende Firmengruppe über einen Online-Shop MR-sichere Produkte und bietet Medizinproduktherstellern wie Anwendern in aller Welt Seminare und Forschungsdienste an.

 

EURE FAVORITEN