Lokales Netzwerk gegen Rechts

Versammlung  zur Gründung eines Netzwerks gegen Rechsradikalismus. Foto: Privat
Versammlung zur Gründung eines Netzwerks gegen Rechsradikalismus. Foto: Privat

Zur Gründung eines Netzwerks gegen Rechtsradikalismus hatten die Initiatoren des Regionalforums der IG BCE aufgerufen. Über 60 Personen aus Parteien, Arbeitsgemeinschaften und Gewerkschaften waren der Einladung am Dienstagabend gefolgt.

Der Sprecher des Regionalforums, Jürgen Buschfeld, wies darauf hin, dass „es hier nicht um die Diskussion eines eventuell geplanten Moscheebaus geht, sondern um den Versuch, geschlossen den Rechtsextremen in Bottrop die Stirn zu bieten“. Ausschlaggebend für die Zusammenkunft waren „hetzerische Aktivitäten von Pro NRW und der NPD im Dezember“.

Zu Beginn gaben Mitglieder der „Mobilen Beratung im Regierungsbezirk Münster gegen Rechtsextremismus, für Demokratie“, einen Einblick in die Gedankenstrukturen rechtsradikaler Menschen.

Oberbürgermeister Bernd Tischler sagte die Gegenwehr der Stadt wie auch seine persönliche zu. MdB Michael Gerdes (SPD) meinte: „Mir ist es wichtig, dass hier ein parteiunabhängiges Netzwerk entsteht, um schnell reagieren zu können, wenn die Rechten wieder einmal auflaufen.“

Die Initiatoren der Veranstaltung kündigten an, die Fäden in der Hand zu behalten und dem Zusammenschluss einen Rahmen zu geben.

 
 

EURE FAVORITEN