Läufer erklimmen Halde beim ersten "Tetraeder Treppenlauf" in Bottrop

Rufen mit dem „Tetraeder Treppenlauf“ ein neues Sportereignis ins Leben: Veranstalter, Sponsoren und Ausrichter hoffen auf rege Teilnahme.
Rufen mit dem „Tetraeder Treppenlauf“ ein neues Sportereignis ins Leben: Veranstalter, Sponsoren und Ausrichter hoffen auf rege Teilnahme.
Foto: WAZ FotoPool
Neues Sportereignis: 387 Stufen gilt es beim ersten "Tetraeder Treppenlauf" bis zur Spitze zu bewältigen. Doch es werden noch weit anspruchsvollere Strecken angeboten. Die Stadt Bottrop, sagt Oberbürgermeister Bernd Tischler, solle sich mit dem Spektakel von ihrer "dynamischen Seite zeigen".

Bottrop. Hunderte von Stufen müssen die ehrgeizigen Sportler beim ersten „Tetraeder Treppenlauf“ hoch stürmen. Das Ereignis soll eine Großveranstaltung werden und „Bottrop von seiner dynamischen Seite zeigen“, wie Oberbürgermeister Bernd Tischler sagt.

Nicht nur Profis

Am Sonntag, 8. September, von 10 Uhr bis 16 Uhr werden insgesamt neun verschiedene Läufe angeboten. Der Startschuss fällt um 10 Uhr für den Power-Walk für Männer, Frauen und Jugendliche am Alpincenter. Die Walking-Strecke misst insgesamt fünf Kilometer und umfasst 346 Treppenstufen, die es zum Tetraeder zu erklimmen gilt. Von 10 bis 12 Uhr starten die Läufe speziell für Kinder und Jugendliche. Je nach Altersgruppe (unter 8 bis unter 20 Jahren) haben die Teilnehmer Strecken zur Auswahl, die 450 Meter und 41 Stufen bis hin zu fünf Kilometer und alle 387 Stufen einschließen, um am Ende auf den Gipfel zu gelangen.

Um 13 Uhr beginnt dann der ELE-Power-Run über die Fünf-Kilometer-Distanz für Männer und Frauen, um 14 Uhr folgt der ELE-Ultra-Run über 6,5 Kilometer und 752 Stufen. Auch Staffelläufe werden angeboten: Um 15 Uhr begeben sich die Teilnehmer der Jugendstaffel (14 bis 20 Jahre) auf die insgesamt 9,5 Kilometer lange und 1482 Stufen umfassende Strecke. Eine Stunde später soll der Startschuss für die Erwachsenen fallen, die in einem Firmenstaffellauf die selbe Distanz zurücklegen müssen.

Sowohl der Veranstalter, die Sponsoren und der Ausrichter des Laufs, der DJK Adler 07 Bottrop, hoffen auf viele ambitionierte Sportler, die aber keineswegs nur aus dem Profilager kommen sollen. Bei guter Resonanz ist geplant, den Lauf regelmäßig stattfinden zu lassen.

Wahrzeichen

„Dieser Lauf könnte zu einem internationalen Tetraeder-Treppenlauf werden“, hofft Hermann Hirschfelder, Vorstandsmitglied des Vereins für Marketing. Vielleicht schaffe man es sogar, Extremsportler wie Joey Kelly zu gewinnen. Der „besondere Reiz“, so Dirk Lewald vom DJK Adler 07, liege in der Streckenführung. „Es geht erst die Halde runter, dann die Treppenstufen zum Tetraeder hoch und dann wieder die Halde hinab.“ Dabei geht es vorbei an Bottroper Wahrzeichen, dem Alpincenter und dem Tetraeder.

Auf die Sieger warten Pokale, auf die Zuschauer ein interessantes Rahmenprogramm mit Musik, Hüpfburg und guter Verpflegung. „Wir wissen, das Wetter wird gut“, versichert Marathonläufer Bernd Tischler. Auch er will versuchen, an diesem neuen Laufereignis teilzunehmen.

 
 

EURE FAVORITEN