Kirchhellener Feierabendmarkt öffnet 2017 freitags

Der Feierabendmarkt auf dem Johann-Breuker-Platz fand Mitte Oktober zum letzten Mal vor der Winterpause statt.
Der Feierabendmarkt auf dem Johann-Breuker-Platz fand Mitte Oktober zum letzten Mal vor der Winterpause statt.
Foto: Heinrich Jung
  • Veranstalter rücken vom Zwei-Wochen-Rhytmus auf Johann-Breuker-Platz ab
  • Wegen Brezelfestes findet Nachmittagsmarkt nur noch einmal pro Monat statt
  • Kirchhellener Kaufleute können sich an Aktionstagen zur Marktzeit präsentieren

Bottrop-Kirchhellen.  Der Kirchhellener Feierabendmarkt auf dem Johann-Breuker-Platz wird in der kommenden Saison freitags stattfinden. „Wir finden, dass der Freitag einfach der bessere Tag für unseren Markt ist“, sagte Kaufmann Steffen Dietz. Deshalb werde der Nachmittagsmarkt im nächsten Jahr von Dienstag auf Freitag verlegt, kündigte der Kirchhellener an.

Dietz hatte die ersten Nachmittagsmärkte in Kirchhellen gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder voran gebracht. Alle zwei Wochen fanden die Märkte statt. Seit Mitte Oktober ist erst einmal Winterpause. Im nächsten Jahr sollen aber wiederum von April an bis Anfang Oktober Nachmittagsmärkte stattfinden. Denn alles in allem zogen die Veranstalter zum Ende der Saison ein positives Fazit. „Es wird den Feierabendmarkt mit Sicherheit auch im kommenden Jahr wieder geben, aber dann nicht mehr auf einem Dienstag und auch nicht mehr wie bisher im Zwei-Wochen-Rhythmus“, sagte nun Mitorganisator Stephan Kückelmann.

Großereignis bindet Kapazitäten

Statt zweimal im Monat soll der Nachmittagsmarkt auf dem Johann-Breuker-Platz in der kommenden Saison nur noch einmal pro Monat stattfinden. „Wir fassen dafür jeweils den ersten Freitag des Monats ins Auge“, sagte Kückelmann. Wegen des Brezelfestes sei das nächste Jahr ja ein ganz besonderes. „Wir wollen da die Kirche mal lieber im Dorf lassen“, sagte Goldschmiede-Inhaber Dietz.

Denn so ein Großereignis binde jede Menge an Kapazitäten. „Da werden alle paar Wochen so viele Veranstaltungen in Kirchhellen stattfinden, dass vielen für den Feierabendmarkt wahrscheinlich gar nicht die Zeit bleiben wird“, meint auch Organisator Stephan Kückelmann, der dabei nicht nur die Besucher des Marktes auf dem Johann-Breuker-Platz, sondern auch die Marktbeschicker und die Kaufleute im Blick hat. Mit einem attraktiven Speisen- und Getränkeangebot sowie einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm soll der Nachmittagsmarkt von April bis Oktober 2017 dennoch viele Besucher anziehen, hofft Dietz. „Wir wollen mehr Spaß für Kinder bieten und denken auch an einige Aktionstage, an denen sich die Kirchhellener Kaufleute während des Feierabendmarktes präsentieren können, zum Beispiel mit einer Modenschau“, kündigt der Kirchhellener Kaufmann an. „Der Stellenwert eines Marktes muss dabei aber selbstverständlich erhalten bleiben“, stellte Dietz klar.

Festgeschrieben sei die Zahl von einem Nachmittagsmarkt pro Monat allerdings erst einmal nur für die kommende Saison. „Sollte sich der Feierabendmarkt weiter gut entwickeln, können wir über eine Ausweitung ja immer noch nachdenken“, sagte der Kaufmann.

 
 

EURE FAVORITEN