Männerchor singt im Jugendkloster

Mitgleider des MGV Einigkeit Kirchhellen beim Konzert in der Kapelle des Jugend-Klosters.
Mitgleider des MGV Einigkeit Kirchhellen beim Konzert in der Kapelle des Jugend-Klosters.
Foto: Heinrich Jung
Vorweihnachtliche Musik erklang in der Kloster-Kapelle. Der MGV Einigkeit war dort bereits zum zehnten Mal gern geseher Gast.

Kirchhellen.  Dieser Termin gehört längst zum festen Kalender des MGV Einigkeit Kirchhellen: Am Tag nach dem ersten Advent singt der Chor im Jugendkloster zur Vorweihnacht. Die akustisch günstige Kapelle war beim zehnten Mal voll besetzt. Die Einstimmung auf das Christfest verlangt ein besonderes Programm. Das etwa 20-köpfige Team kam diesem Wunsch nach. Chorleiter Michael Drews (auch am Klavier zu hören und Arrangeur vieler Kompositionen) hatte die passende Auswahl an Liedern und Sätzen getroffen.

Und Sopranistin Eva Hoffmann gestaltete mit schönem, sicheren Sopran ihre Soli. Von Bachs „Ich steh an deiner Krippe hier“ über John Rutters „A clare benediction“ bis zu Peter Cornelius’ „Christkind“ oder P. Reuleins „Ein Kind für uns geboren“ zusammen mit dem Männerchor absolvierte sie dankbare Aufgaben. Die Einigkeit-Sänger bedankten sich artig mit einen Blumenstrauß.

Der Kirchhellener MGV vertraute traditionellen Klängen in Erwartung des heiligen Abends: von Monrous „Weihnachten bin ich zuhaus“ über „Hört, es klingt vom Himmelszelt“ bis zur polnischen „Schwarzen Madonna“ oder Rabes Bearbeitung „Es kommt ein Schiff geladen“. Und als alle als Zugabe noch den Udo-Jürgens-Hit „Platz an der Sonne“ intonierten, reagierte das Publikum äußerst zustimmend.

Launiger Einblick in die Chorarbeit

Was das Konzert in Erinnerung bleiben lässt, waren die „privaten“ Einblicke in die monatliche Chorarbeit. Mitglied Manfred Philipps beklagte ironisch den Primat der Tenöre, die immer die Melodie singen dürfen, während der Bariton oder Bass eine „rhythmische Tonfolge“ einstudieren müsse. Aber durch das Engagement des Chorleiters würden sich schließlich zum Aufführungstag alles Stimmen genau auf der „richtigen Tonhöhe“ treffen. Da gab es bei einigen Besuchern ein tieferes Verständnis-Schmunzeln über die Offenheit des Chorsprechers.

Eines dürfte nach dieser Feier sicher sein: Einigkeit wird auch zum elften Mal im Kloster antreten.

 
 

EURE FAVORITEN