Ein Punkfestival verträgt auch Country und Abba

Die „Abstürzenden Brieftauben“ beim „Punk im Pott“-Konzert in der Turbinenhalle in Oberhausen am 28.Dezember.2014
Die „Abstürzenden Brieftauben“ beim „Punk im Pott“-Konzert in der Turbinenhalle in Oberhausen am 28.Dezember.2014
Foto: Funke Foto Services
Veranstalter Schwers hat wie versprochen nachgelegt beim Band-Buchen für das „Ruhrpott Rodeo“. Mit dabei sind auch die „Abstürzenden Brieftauben“.

Bottrop-Kirchhellen.. Veranstalter Alexander Schwers hat wie versprochen nachgelegt beim Band-Buchen für das „Ruhrpott Rodeo“ zu Pfingsten am Flugplatz Schwarze Heide. Unter anderem werden vom 22. bis zum 24. Mai die wieder belebten „Abstürzenden Brieftauben“ auftreten.

Die Hannoveraner Spaßpunker hatten sich schon 1983 gegründet, wurden aber erst entdeckt 1989 als Vorgruppe von „New Model Army“. (Die treten beim Rodeo übrigens auch auf.) 1990 blieben die Tauben mit „Im Zeichen des Blöden“ 13 Wochen in den Charts, es folgte eine skandalumwitterte Tour durch die Noch- DDR und später die neuen Bundesländer.

1993 kommt die Band mit Hape Kerkelings erstem Kinofilm „Kein Pardon“ groß raus, schon mit Schlagzeuger Olli von den „Mimmis“. 1996 gibt es das erste definitiv letzte Konzert der Band, 2002 in Hannover das „einzige, letzte Reunionkonzert“. Seit 2013 sind Olli und Mikro, nun ohne Konrad, wieder unterwegs.

Weil Alex Schwers findet, dass ein gutes Punkfestival eine ordentliche Dosis Crossover verträgt, hat er Sänger Freeway Fish eingeladen. Der ist eigentlich Frontmann bei der Punkband „Die Lokalmatadore“, hat aber nebenbei auch ein Country-Projekt laufen: die Ruhrgebietsband „Freeway Cash“. Mit beiden ist er am Flugplatz zu hören. Und ja, es stimmt, sogar eine Abba-Coverband wird es beim Festival zu sehen geben.

Schwers: „Wir versuchen jedes Jahr das Festival zu optimieren und haben dazu gelernt. Die Tonanlage auf der kleinen Bühne wird dieses Jahr deutlich vergrößert, das war letztes Jahr einfach zu leise.“

Die Karten für die Party

Karten für das RuhrpottRodeo gibt es unter anderem im WAZ-Leserladen, Osterfelder Straße 13, geöffnet von 9.30 bis 17.30 Uhr. Folgende Tickets sind im Angebot: Tagestickets zu 40,85 Euro, mit Camping (außer am Sonntag) zu 45,85. Das Zweitagesticket (Samstag/Sonntag) kostet 62,85 und 67,85 mit Camöping. Dreitagestickets gibt es für 77,15 oder für 82,15 Euro mit Camping. Einen Stand der Dinge bei den Bands gibt es unter www.ruhrpottrodeo.de

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel