100 Stunden-Aktion - Bistum zeichnet Pfarrjugend aus

Tolle Auszeichnung für das Engagement der Pfarrjugend der Gemeinde Heilige Familie Grafenwald.
Tolle Auszeichnung für das Engagement der Pfarrjugend der Gemeinde Heilige Familie Grafenwald.
Foto: WAZ FotoPool
Diese Aktion baut Brücken weit über die Gemeinde hinaus. So lautet die Begründung der Jury für die Auszeichnung. Freude bei der Pfarrjugend.

Bottrop-Kirchhellen.. Die Pfarrjugend der Gemeinde Heilige Familie Grafenwald ist mit dem Dialogpreis 2014 des Bistums Münster und der Redaktion von „Kirche + Leben“ für ihre Hundert-Stunden-Aktionen ausgezeichnet worden, die sie seit 1978 alle zwei Jahre für einen guten Zweck organisiert.

„Wir haben uns sehr über diese Auszeichnung gefreut“, sagt Betreuer Klaus Sievers, der mit einigen der Jugendlichen den Preis beim Neujahrsempfang des Diözesankomitees der Katholiken in Münster vom Bischof Felix Genn entgegennahm. Die Begründung der Jury für die Preisvergabe nach Grafenwald: „Diese Aktion stiftet Gemeinschaft, zeigte lebendige Kirche und baut Brücken weit über die Gemeinde hinaus.“

Zum 14. Mal würdigten das Bistum und „Kirche+Leben“ den ehrenamtlichen Einsatz von Frauen und Männern mit dem „Dialogpreis für gute Taten“. Die Jury, bestehend aus Mitgliedern der Redaktion und des Diözesankomitees der Katholiken, hat vier Projekte ausgewählt, über die 2014 in „Kirche+Leben“ zu lesen war.

Neben der Pfarrjugend aus Grafenwald waren das die Flüchtlingshilfe Langförden, die Asylsuchenden durch persönliche Patenschaften von Gemeindemitgliedern der Pfarrei St. Laurentius hilft; der „christlich-islamische Frauenkreis Münster“, in dem Frauen verschiedener christlicher und muslimischer Konfessionen über ihren Glauben sprechen und gemeinsame Projekte realisieren, sowie das Projekt „Kirche mal anders“ der Pfarrei St. Gudula Rhede, die mit rund 40 Gottesdiensten und Veranstaltungen auch solche Menschen ansprechen konnte, die der Kirche sonst eher fernstehen.

100 Stunden für den guten Zweck

Seit 1978 legen sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der Gemeinde Heilige Familie in -Grafenwald alle zwei Jahre zwischen Weihnachten und Silvester mächtig ins Zeug. Sie arbeiten 100 Stunden für den guten Zweck.

Im Pfarrheim bieten sie Frühstück oder Kaffee und Kuchen an, bereiten für jeden Abend ein Programm vor, waschen Autos, spalten Holz, organisieren einen Sponsorenlauf und vieles mehr. Die Grafenwalder nehmen die Angebote der 60 Aktiven gern wahr. 2013 kamen 15 523,36 Euro für das Projekt „From Heart To Hand“ in Ghana zusammen.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel