Kinder basteln Hör-Memorys

Fin vom Familienzentrum St. Barbara bastelt mit Lesepatin Gudrun Schmid. Gleich wird sie den Kindern noch etwas vorlesen.
Fin vom Familienzentrum St. Barbara bastelt mit Lesepatin Gudrun Schmid. Gleich wird sie den Kindern noch etwas vorlesen.
Foto: FUNKE Foto Services
Ehrenamtsagentur organisiert Ferienaktion für Bottroper Kitas. Lesepaten treffen sich mit den kleinen Mädchen und Jungen

Bottrop..  In dem kleinen Raum der Ehrenamtsagentur wuselt es vor kleinen und großen Menschen. In der ersten Woche der Sommerferien haben die Lesepaten wieder Kinder aus verschiedenen Kitas für besondere Aktionen zu Gast. Gemeinsam basteln sie ein Hör-Memory, das die Kinder anschließend mit in ihre Kita nehmen können. In alte Filmdöschen werden verschiedene Dinge gefüllt. Beim Rappeln muss man dann erkennen, welche zwei Döschen zusammengehören.

Ausgedacht hat sich dieses Angebot die Organisatorin Michaela Skrzipale, die im Frühjahr 2014 auch die Lesepaten an den Start gebracht hat. Die Ehrenamtlichen machten damals gemeinsam eine Schulung, doch bevor sie dann so richtig zum Einsatz kommen konnten, begannen erst einmal die Sommerferien. Deshalb hat man sich schon im letzten Jahr dafür entschieden, auch in den Ferien Angebote zu machen, bei denen sich die Ehrenamtlichen schon einmal in einer kleineren Kindergruppe erproben können. Von der Glücksspirale hat die Ehrenamtsagentur eine Spende für das notwendige Bastelmaterial bekommen und die „Lebendige Bibliothek“ berät bei der Buchauswahl.

Von der Ferienaktion sind die Bottroper Kitas begeistert. Wie Andrea Antz vom katholischen Familienzentrum St. Barbara, die in dieser Woche zweimal mit jeweils sechs Kindern bei der Ehrenamtsagentur war. Und wenn die Kinder keine Lust mehr zum Basteln haben, müssen die Lesepaten auch nicht lange überredet werden, ein Buch zu zücken.

25 bis 30 Lesepaten hat die Ehrenamtsagentur inzwischen gewinnen können. Die meisten von ihnen lesen in Kitas, einige auch in Grundschulen. Liebend gerne würde die Ehrenamtsagentur auch Vorleseaktionen in Pflegeheimen organisieren. Doch dafür fehlen bislang noch die Freiwilligen.

EURE FAVORITEN