Endspurt für Anmeldungen zum Tetraeder-Treppenlauf

752 Stufen muss man erklimmen, um den „Ultra Run“ beim Tetraeder-Treppenlauf zu absolvieren. Wem das zu viel ist, der kann sich am Sonntag, 8. September, stattdessen auch „nur“ 387 Stufen stellen.

Der Verein Marketing für Bottrop rief den Treppenlauf Anfang des Jahres ins Leben. Bis jetzt sind allerdings erst knapp über 100 Läufer gemeldet, ein Drittel davon stammt aus Bottrop.

Dirk Lewald von der DJK Adler weiß genau, was die Teilnehmer des Laufs hoch auf die Halde erwartet. „Man sollte die Treppen nicht unterschätzen. Die Laufstrecken, die wir anbieten, sind zwar nicht sehr lang, aber sie haben es in sich.“ Jeder, der schon mal die 90 Höhenmeter zum Tetraeder überwunden hat, wird das bestätigen können. „Es ist wichtig, die Stufen in einem gleichmäßigen Tempo zu nehmen. Und man sollte lieber mal eine Pause machen, als sich zu überanstrengen“, rät der sportliche Organisator. Ein wenig Training schade auch nicht und dafür bleibe ja noch etwas Zeit. Doch zurückschrecken solle man vor den Stufen auch nicht: „Sportlern geht es doch um die Herausforderung. Und der Treppenlauf ist ein super Ausdauertraining.“

Bis zum 31. August kann man sich noch anmelden, auch Nachmeldungen am Tag des Laufes sind noch möglich. Organisator Holger Czeramski : „Wir hoffen darauf, dass es noch mehr Teilnehmer werden. Der Lauf ist eine tolle, einzigartige Veranstaltung, die wir in Zukunft weiterführen wollen. Bottrop will sich mit dem Lauf in der Szene etablieren.“

Die Organisatoren und Sponsoren sind sich einig, dass der Lauf Zukunft hat. Trotz der Startschwierigkeiten in diesem Jahr plane man, das Sportereignis auch in den nächsten Jahren durchzuführen. Schließlich müsse sich auch das Event erst einmal warmlaufen.

Neben verschiedenen Lauf- und Walkingstrecken für Sportler aller Alters- und Leistungsklassen bietet das Event auch ein buntes Programm rund um das Alpin Center. Alle wichtigen Informationen gibt es im Internet auf www.tetraeder-treppenlauf.de.

 
 

EURE FAVORITEN