Ein Sommerfest für Jedermann

Das Sommerfest auf der Gladbecker Straße lockte am Samstag viele Besucher in die Fußgängerzone.
Das Sommerfest auf der Gladbecker Straße lockte am Samstag viele Besucher in die Fußgängerzone.
Foto: Frank Oppitz
  • Zum dritten Mal fand am Samstag ein Sommerfest auf der Gladbecker Straße statt
  • Interessengemeinschaft der Gastronomen und Einzelhändler zieht an einem Strang
  • 2017 beginnt die Verschönerung dieses Teils der Gladbecker Straße

Bottrop..  Die Gladbecker Straße im Rathausviertel ist längst ein attraktiver Anziehungspunkt für Gastronomie und Einzelhandel. Diese Entwicklung der letzten drei Jahre ist eigentlich kaum zu glauben, wer die Fußgängerzone von damals noch vor Augen hat. Am Samstag wurde von der Interessengemeinschaft (IG) Gladbecker Straße mit vielen Attraktionen und Aktionen nun das Sommerfest gefeiert.

„Wir ziehen bei der Ideenfindung und Umsetzung an einem Strang“, sagte Mitorganisator Holger Czeranski vom B&C Verlag. Zur inzwischen dritten Auflage hatten sich die Verantwortlichen im Vorfeld wieder einiges einfallen lassen. Die kleinen Besucher tobten sich auf der großen Hüpfburg aus, ließen sich schminken oder die Haare flechten. Maskottchen wie Becki vom Schloss Beck oder Schnee-Leo vom Alpincenter mischten sich unter die Besucher und waren für die Kinder beliebte Fotomotive. Andere betätigten sich sportlich an fünf Kickertischen und spielten den Sieger des Volksbank-Cups aus. Und wiederum andere genossen die Außengastronomie. Bei einem Kaffee oder Bier wurde geklönt, gegessen und entspannt. Auch die Freiwillige Feuerwehr Bottrop-Altstadt präsentierte sich einem breiten Publikum im 125. Jahr ihres Bestehens mit modernen und historischen Löschfahrzeugen.

Das Wetter war eines Sommerfestes würdig. Mehr als 500 Besucher ließen sich das breite Angebot nicht entgehen. Vor drei Jahren war an ein Fest in dieser Form nicht zu denken. „Es konnte ja nur besser werden“, erinnerte sich Czeranski an die damals langweilige Fußgängerzone.

Mittlerweile ist das Fest eines von vielen an der Gastro-Meile. „Wir möchten, dass die Leute merken, was sich auf der Gladbecker Straße tut in der Gastronomie und im Einzelhandel“, sagte Czeranski. Und er versprach: „Wir sind mit der Entwicklung noch lange nicht am Ende.“ Bald findet dort ein Herbstfest statt, im November die Kneipennacht, 2017 beginnt die Verschönerung der Gladbecker Straße.

 
 

EURE FAVORITEN