Ehrenamtler begleiten Senioren in Bottrop beim Einkauf

Die Akteure hoffen auf viele neue Ehrenamtler und Senioren.
Die Akteure hoffen auf viele neue Ehrenamtler und Senioren.
Foto: Dennis Bröhl
Das Angebot gilt für die Supersamstage in der Innenstadt. Die Ehrenamtsagentur der Perspektive für die "Tandempaare" noch Helfer und Senioren.

Bottrop.. Senioren können sich auch in diesem Jahr wieder auf eine ehrenamtliche Einkaufsbegleitung an den Supersamstagen (erster Samstag im Monat) freuen. Die Ehrenamtsagentur der Perspektive, der Paritätische Wohlfahrtsverband und die Sparkasse Bottrop organisieren von Mai bis Oktober sogenannte Tandempaare, die zusammen durch die City bummeln und mehrere Stunden gemeinsam verbringen.

Dabei unterstützen ausgebildete Helfer vor allem ältere Menschen, denen ein Einkauf ohne fremde Hilfe nicht mehr möglich wäre; sie greifen Senioren unter die Arme, die sich in der Fußgängerzone nicht mehr sicher fühlen.

Eine Altersbeschränkung gibt es nicht

„Unser Ziel ist es, das Angebot zu vergrößern – somit noch mehr Menschen in die Stadt zu bringen“, hebt Andrea Multmeier, Geschäftsführerin des Paritätischen in Bottrop, hervor. Im letzten Jahr hätten sich rund sieben Tandems zusammengefunden, die immer noch Kontakt pflegen. „Das Ende ist in diesem Jahr offen. Wenn sich Helfer und Senioren melden, dann bringen wir sie zusammen“, sagt die Leiterin der Ehrenamtsagentur Sandra Urban. Eine Alterbeschränkung gebe es nicht.

Marion Weiner (Begleiterin) und Gisela Antonio (Seniorin) erinnern sich gerne an die gemeinsamen Ausflüge zurück. Sie bilden auch in diesem Jahr ein Paar. Weiner: „Ich habe Frau Antonio um 14 Uhr aus dem Käthe Braus Haus an der Neustraße abgeholt. Wir haben uns zusammen Geschäfte angeschaut, sind ein Eis essen gegangen und waren an der Showbühne.“ Vorher hätten sich beide natürlich erst kennengelernt. Die 86-jährige Seniorin Antonio sagt mit einem Lächeln: „Man muss sich ja erstmal sympathisch werden.“

Hier können sich Interessierte melden

In diesem Jahr schult die Ehrenamtsagentur die Helfer in einem eintägigen Seminar. „Themen wie der Versicherungsschutz oder Krankheitsbilder werden besprochen“, so Urban. Die Schulungen bezahlt die Sparkasse aus dem Topf der Sparlotterie (30 Cent pro Los).

Interessierte, Ehrenamtler und Senioren, können sich bei Sandra Urban unter s 7717273 oder über surban@die-perspektive.net melden.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel