Dr. Kolberg vertritt AG der Brustzentren

Dr. Hans-Christian Kolberg, Chefarzt der Frauenklinik am Marienhospital, vertritt nun als Sprecher die deutsche Arbeitsgemeinschaft zertifizierter Brustzentren. In dieses Amt wurde der Leiter des hiesigen Brustzentrums jetzt bei einem Fachkongress in Dresden gewählt. Damit steht er zusammen mit zwei weiteren neu bestimmten Sprechern – Prof. Michael Untch (Berlin) und Prof. Michael Friedrich (Krefeld) – an der Spitze der Arbeitsgemeinschaft.

Die drei wollen die AG stärker als bisher als Gesprächspartner der Kostenträger und der Politik etablieren. Dr. Kolberg: „Wir wollen uns dafür engagieren, dass Brustzentren in einer Zeit der Deeskalation der Radikalität vor allem in der operativen Behandlung von Brustkrebs nicht wirtschaftlich dafür bestraft werden, dass sie Spitzenmedizin praktizieren.“ Außerdem wollen die drei im Rahmen ihres Einflusses auf die Zertifizierungskommission dafür Sorge tragen, dass mehr Kriterien eingeführt werden, „die direkt die Qualität abbilden und damit unseren Patientinnen nützen“. Ein weiterer Fokus liege darüber hinaus auf einem erleichterten Zugang zur genetischen Testung.

 

EURE FAVORITEN