Die Schüler sind hier die Lehrer

Das EULE - Projekt am Heinrich-Heine-Gymnasium in Bottrop besteht nun schon 10 Jahre. Hier vermittelt Jan Thesing aus der Klasse 8a seinen erwachsenen Schülerinnen den Umgang mit Computern.
Das EULE - Projekt am Heinrich-Heine-Gymnasium in Bottrop besteht nun schon 10 Jahre. Hier vermittelt Jan Thesing aus der Klasse 8a seinen erwachsenen Schülerinnen den Umgang mit Computern.
Foto: Winfried Labus/WAZ-FotoPool
Das EULE-Projekt des Heinrich-Heine-Gymnasiums feiert sein zehnjähriges Bestehen und bietet Teilnehmern ab 50plus Englischkurse und Computer-Seminare an. Zum Jubiläum bekommt das Gymnasium ein Bild des Bottroper Künstlers Reinhard Wieczorek zum Geschenk: eine Eule.

Bottrop..  Wie fragt man auf Englisch nach dem Weg? Wie bearbeitet man seine Fotos am Computer? Fragen, die wissbegierigen Erwachsenen am Heinrich-Heine-Gymnasium seit zehn Jahren beantwortet werden, und zwar von Schülern, die jeden Donnerstag in die Rolle der Lehrer schlüpfen.

Das EULE-Projekt am HHG feiert in diesem Jahr sein 10. Jubiläum. Seit 2004 unterrichten Schüler Erwachsene in Englisch und Computertechnik. „Eine Win-win-Situation für Schüler und Senioren“, findet Schulleiter Martin Welling, der das Projekt von Anfang an begleitet hat. „Außerdem ein Aushängeschild für unsere Schule.“ EULE basiert auf der Zusammenarbeit des Gymnasiums und des Seniorenbeirates der Stadt. In entspannter Atmosphäre vermitteln Schüler ab der achten Klasse den Kursteilnehmern Computerkenntnisse und bringen ihnen Englisch bei, egal ob Anfängern, Fortgeschrittenen oder Profis. „Bei den Senioren wurde das Projekt sofort sehr gut angenommen“, erinnert sich Katharina Liko, Projektleiterin und selbst ehemalige Kursteilnehmerin von EULE. Rund 150 Erwachsene machen die etwa 20 Schülerlehrern in Sachen Englisch und Computer fit.

Schüler profitieren auch

Nicht nur die Teilnehmer profitieren von den Kursen. „Die Schülerlehrer erlernen den Umgang mit der älteren Generation und übernehmen Verantwortung für ihre Gruppen“, erklärt Volker Heek, Lehrer und Projektbetreuer. „Außerdem vertiefen sie ihre eigenen Kenntnisse, denn die Kurse erfordern eine gewisse Vorbereitungsarbeit.“ Die Kurse werden immer doppelt mit Schülerlehrern besetzt, so wird Unterrichtsausfällen vorgebeugt. Kursteilnehmerin Helga Nitsche ist begeistert von ihrer Lehrerin, der 14-jährigen Ann-Sophie Bombeck. „Im Urlaub in Irland habe ich gemerkt, dass der Kurs mir wirklich etwas gebracht hat“, freut sich die 68-Jährige. „Obwohl ich erst im Anfängerkurs bin, habe ich schon viel dazugelernt.“ Im Fokus der Kurse steht die Konversation. Außerhalb der Klassenräume bilden sich auch privat kleine Lerngruppen, die die Inhalte des Unterrichts vertiefen.

Jubiläumsfeier in der Aula

Am 12. Juni wird das Jubiläum des Projekts gebührend in der Schulaula gefeiert. Außerdem überreichen die Teilnehmer dem Gymnasium ein Bild des Bottroper Künstlers Reinhard Wieczorek. Eine bunte Eule wird dann den Gang der Schule schmücken und an das Motto des EULE-Projekts erinnern: „Man lernt nie aus.“

 
 

EURE FAVORITEN