„Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“

Die Evangelische Sozialberatung Bottrop ein neues Koch- und Ernährungsberatungsprojekt vor  (v.l.): Claudia Kretschmer, Hans-Georg Zsolnai, Felix Brill und Carina Dill.
Die Evangelische Sozialberatung Bottrop ein neues Koch- und Ernährungsberatungsprojekt vor (v.l.): Claudia Kretschmer, Hans-Georg Zsolnai, Felix Brill und Carina Dill.
Foto: Michael Korte
Das „Kolüsch“ ist mit seinem Essensangebot für und mit Wohnungslosen und Armen bereits seit 22 Jahren saisonal eine feste Institution im Stadtgebiet. Nun will die Evangelische Sozialberatung (ESB) das Angebot erweitern: Ab April soll es Koch- und Ernährungskurse in der Küche des Martinszentrum geben.

Bottrop..  Das „Kolüsch“ im Pfarrheim St. Barbara ist mit seinem Essensangebot für und mit Wohnungslosen und Armen bereits seit 22 Jahren saisonal eine feste Institution im Stadtgebiet. Nun will die Evangelische Sozialberatung (ESB) das Angebot erweitern: Ab April soll es Koch- und Ernährungskurse in der Küche des Martinszentrum geben. Unter dem Motto „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ hat die Aufbauphase für das neue Projekt bereits im Oktober begonnen.

„Hintergrund des Projektes ist, dass das Leben auf der Straße äußerst gesundheitsschädlich und ausgewogene Ernährung lebenswichtig sind. Viele unserer Klienten haben zudem keinerlei Wissen, wie sie aus frischen Lebensmitteln ein schmackhaftes Essen zubereiten können“, erläutert Claudia Kretschmer, Leiterin des ESB.

Die rund 15 Teilnehmer/innen für das Ernährungs- und Kochprojekt will der ESB aus dem Kreis der Kolüsch-Gäste gewinnen.

Übrigens: Das „Kolüsch“ - das Bottroper Restaurant der Herzen - geht in die 22. Saison und startet am 16. Dezember. Montags bis freitags gibt es dann wieder warme Mahlzeiten ab 12 Uhr. Die Aktion läuft über drei Monate.

 
 

EURE FAVORITEN