Comedy-Reihe im Bad in Bottrop mit „Den Doc seine Freunde“

Benjamin Tomkins - der Puppen-Flüsterer - ist in diesem Jshr bei der Comedy im Bad dabei.
Benjamin Tomkins - der Puppen-Flüsterer - ist in diesem Jshr bei der Comedy im Bad dabei.
Foto: Heiko Kempken/WAZ FotoPool
Der Vorverkauf für die zweite Auflage des Comedy-Formats „Den Doc seine Freunde“ hat begonnen. Mitte Juni ist es dann soweit.

Bottrop.. „Den Doc seine Freunde“ heißt das morgendliche Kabarettformat, das am 16. Juni im Stenkhoffbad in seine zweite Runde geht. Die Aktion, die der Förderverein zum Erhalt des 91 Jahre alten Bades als Sonntagsmatinee initiierte, bekommt auch in diesem Jahr wieder humoristischen Rückenwind durch Bottrops wohl bekanntesten Kabarettisten „Doktor Stratmann“.

Denn auch wenn Dr. Ludger Stratmann in seinem letzten Programm „Pathologisch“, das kürzlich erfolgreich Premiere hatte, seine Kultfigur und Alter Ego Jupp standesgemäß unter die Erde bringt: Die Comedy-Luft ist bei Stratmann längst noch nicht raus.

Mit dabei ist dieses mal zum Beispiel Benjamin Tomkins, auch bekannt als „Der Puppenflüsterer“

In seinem Programm das zwischen Komik und Poetik changiert gewinnen die großen puppen fast ein Eigenleben. Ausgezeichnet wurde Tomkins allein 2014 vielfach, darunter mit dem „Prix Pantheon“ des WDR, dem Dresdner Satirepreis oder der bekannten „St. Ingberter Pfanne“. Im Jahr zuvor gewann bereits den NDR Comedy Contest aber auch den österreichischen Kleinkunstpreis „Herkules“.

Auch Frau Schagalla schaut vorbei

Bei Comedy im Bad ist in diesem Jahr auch Beate Abraham dabei. Natürlich in ihrer Rolle als schrille „Frau Schagalla“, mit der die in Dortmund lebende Schauspielerin - die auch ernst kann - zum Beispiel bei „Stratmann’s“ zu erleben ist. Bekannt ist sie auch durch die Fernsehserie „Die Lottokönige“.

Auch Michael Müller alias Herr Borowieck ist den Fans aus dem WDR und natürlich von „Stratmann’s“ bekannt. Auch er nimmt mit der frechen Schagalla im Schlepptau mit dem Doktor alles auf die Schippe, was nicht schnell genug auf dem Baum oder in diesem Fall im Bad ist.

Viel enger ist Müller natürlich mit Andreas Etienne verbunden. Beide haben ihre Bühnenkarriere als Gründungsmitglieder der „Springmaus“ begonnen und gehörten dem Bonner Ensemble viele Jahre an. Danach schrieben, inszenierten und spielten sie gemeinsam zahlreiche Kabarettproduktionen.

Gags für den Erhalt des Freibades

Besonders bekannt und beliebt waren sie, weit über Bonn hinaus als Duo „Die Nachbarn“. Egal ob einzeln oder im Doppelpack: Etienne und Müller haben immer was zu sagen, besonders natürlich wenn es so richtig ans Eingemachte geht.

Der Förderverein des Stenkhoffbades, der sich seit längerem für den Erhalt des Bades einsetzt, hofft natürlich auf guten Zuspruch der coemdybegeisterten Bottroper. Denn ohne das Geld, das auch mit diesem Format - hoffentlich - eingespielt wird, ließe sich das traditionsreiche Freibad, das im vergangenen Jahr sein 90-jähriges bestehen feierte, nicht halten.

Sonntag, 14. Juni, 11 Uhr. Stenkhoffbad, Stenkhoffstraße, Bottrop-Eigen.

EURE FAVORITEN