CDU bringt einen Neubau an der Alleestraße ins Gespräch

Foto: FUNKE Foto Services
Berufs- und Freiwillige Feuerwehr brauchen ein neues Gerätehaus, sagt Kirchhellens Parteivorsitzender und schlägt das Gelände an der Einmündung zum Kletterpoth vor

Die Feuerwehr in Kirchhellen braucht ein neues Gerätehaus, sagt die CDU. Rainer Hürter, Vorsitzender der CDU Kirchhellen hält es für sinnvoll, als Ersatz für den Standort an der Schulstraße an der Einmündung Alleestraße/Zum Kletterpoth neu zu bauen. Damit werde an der Schulstraße auch Platz geschaffen für eine Erweiterung der Fläche von Vestischem Gymnasium und der künftigen Sekundarschule. Einen Neubau an der Alleestraße könne sich die Feuerwehr „gut vorstellen“, sagt Feuerwehrchef Kim Heimann. Die SPD in Kirchhellen fragt: „Können wir das bezahlen?“

Der Vorstoß kommt nicht überraschend. In der Bezirksvertretung hatte Bernhard Steinmann (CDU) laut über einen neuen Standort für das Feuerwehr-Gerätehaus nachgedacht; Bezirksbürgermeister Ludger Schnieder hatte im WAZ-Gespräch Zweifel angemeldet, ob an der Schulstraße Platz genug sei für Gymnasium, anlaufende Sekundar- und auslaufende Hauptschule. Und die Mängel des Gerätehauses sind bekannt. Das Gebäude ist viel zu klein, die Keller sind feucht, die Lüftung schlecht, eine Trennung von Schutz- und Zivilkleidung ist kaum möglich, an Umkleiden für Frauen ist nicht zu denken. „Die Zustände sind wirklich nicht toll“, sagt der Feuerwehrchef.

Dass die Stadt demnächst Geld in die Hand nehmen muss, um die Feuerwehr in Kirchhellen besser aufzustellen, ist unstreitig. Die Pläne der Stadt sehen derzeit eine Sanierung und einen Anbau vor. „Das müsste aber ein recht großer Anbau sein“, sagt Kim Heimann. Ein Neubau an der Alleestraße dürfte grob geschätzt um die zwei Millionen Euro kosten. Mehrkosten zwischen den Lösungen Sanierung und Neubau, sagt der CDU-Vorsitzende Hürter, könnten ausgeglichen werden durch den Verkauf des Grundstückes an der Schulstraße für Wohnbebauung. Stichwort Grundstück: An der Alleestraße müssten die Voraussetzungen für einen Neubau noch durch Grundstückstausch geschaffen werden.

Was hält die SPD von dem Vorstoß der CDU? „Unsere Feuerwehr muss entsprechend aufgestellt sein“, sagt SPD-Fraktionschef Willi Stratmann auf WAZ-Anfrage. „Aber können wir uns einen Neubau erlauben?“, fragt er mit Blick auf die Hauptfeuerwache, auf der ebenfalls Sanierungen nötig sind. Über den Platzbedarf der Schulen an der Schulstraße verlässlich zu urteilen,sei noch zu früh.

EURE FAVORITEN