Bürgerentscheid zum Flugplatz "Schwarze Heide" in Bottrop gescheitert

Beim Bürgerentscheid zum Flugplatz Schwarze Heide gab es zu wenige Ja-Stimmen.
Beim Bürgerentscheid zum Flugplatz Schwarze Heide gab es zu wenige Ja-Stimmen.
Foto: WAZ FotoPool
Der Bürgerentscheid zum Flugplatz Schwarze Heide in Bottrop hat bei der Abstimmung am Sonntag keine Mehrheit erreicht. Die Mindestanzahl konnte nicht erreicht werden. Rund 1358 Ja-Stimmen fehlten. Dabei wählten rund 58,6 Prozent der Bürger mit ja. Nur etwa 41,4 Prozent lehnten die Forderung ab.

Bottrop.. Der Bürgerentscheid zum Flugplatz Schwarze Heide hat keine Mehrheit erreicht. Bei der Abstimmung am Sonntag wurde die erforderliche Mindestanzahl von 9389 Ja-Stimmen nicht erreicht. Nach dem vorläufigen Endergebnis der Auszählung stimmten zwar 8031 Bürgerinnen und Bürger mit Ja und 5684 mit Nein.

Die Bürger in Bottrop entschieden über die Frage: „Soll die Stadt Bottrop ab 2015 Verluste der Flugplatzgesellschaft Schwarze Heide mbH nur noch in Höhe der im Gesellschaftsvertrag festgelegten Summe von maximal 49.000 DM (ca. 25.000 Euro) ausgleichen?“

Nur 41,4 Prozent lehnten Forderung ab

Bei der Entscheidung zwar mehr Bürger mit Ja, nämlich 58,6 Prozent. Dagegen lehnten nur 41,4 Prozent die Forderung ab. Doch die Anzahl der Ja-Stimmen reicht nicht aus. Der Bürgerentscheid wäre nur dann erfolgreich gewesen, wenn mindestens zehn Prozent der Abstimmungsberechtigen mit Ja abgestimmt hätten. Dazu wären bei 93.881 Stimmberechtigten insgesamt 9389 Ja-Stimmen nötig geworden. Dazu fehlen aber 1358 Ja-Stimmen.

 
 

EURE FAVORITEN