kommentar

Bitte mehr davon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Bilanz ist erschreckend. Drei Menschen starben und 200 Personen wurden allein in 2014 bei Unfällen mit Lkw verletzt, und das nur auf Autobahnen, für die die auch für Bottrop zuständige Polizei Münster verantwortlich ist. Als wäre dies nicht schlimm genug, gingen dabei auch noch die Sachschäden in die Millionen.

Verursacht haben diese Unfälle zumeist Lkw-Fahrer. Da ist es gut, dass die Polizisten an den Autobahnen vor allem den Brummi-Fahrern ins Gewissen reden und dabei im Auge haben, wie viel Stress diese bei ihren anstrengenden Terminfuhren ausgesetzt sind.

Es ist folgerichtig, dass die Polizei bei ihren Aufklärungskampagnen Gespräche auf Augenhöhe mit den Fahrern in deren Pausen bevorzugt. Bei Kontrollen, bei denen Bußgelder fällig sind, würden ihnen die gewiss verärgerten Fahrer ja ohnehin kaum zuhören.

Viermal war die Polizei in diesem Jahr beratend an der A 2 tätig. Das sollte sie ruhig noch öfter tun.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Auch interessant
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder