Benefizlauf erzielt Rekordeinnahme

76 000 Euro sammeln die über 3000 Teilnehmer des Spendenlaufs „Bottrop Beweg Dich“.
76 000 Euro sammeln die über 3000 Teilnehmer des Spendenlaufs „Bottrop Beweg Dich“.
Foto: WAZ FotoPool
Mehr als 3300 Bürger laufen bei „Bottrop Beweg Dich“ für den guten Zweck. Am Ende steht eine Summe von 76 000 Euro zu Buche, die in den Hospiz-Bau fließt.

Bottrop..  Auf die Plätze, fertig und los: Mit lauten Kampfschreien stürmen Hunderte Bottroper gegen 11 Uhr auf die knapp 400 Meter lange Bottrop-Beweg-Dich-Laufstrecke in der Innenstadt. Schulen, Kindergärten, Sportvereine und Einzelläufer nehmen am Benefizlauf teil und sammeln Spenden für den Förderverein der Hospizarbeit.

Im Sekundentakt

3300 Anmeldungen versprechen ein Rekordergebnis. „Wir wollen die Spendensumme von 63 000 Euro aus dem vergangenen Jahr knacken“, gibt Holger Czeranski vom Organisations-Team als Ziel aus. Zu Beginn kommt Initiator Peter Stadtmann von der Alten Apotheke, der die Geldstücke in eine Röhre wirft, bei dem Tempo der Teilnehmer ganz schön ins Schwitzen. Fast im Sekundentakt werden neue Banderolen mit Ein-Euro-Münzen aufgerissen.

Jede gelaufene Runde pro Teilnehmer gibt einen Euro – „aber nur Pi mal Daumen“, sagt Holger Czeranski. Früher seien die Läufer mit Zählern unterwegs gewesen, die die gelaufenen Runden festhielten. „Das ist aber zu viel Aufwand bei so vielen Teilnehmern.“ Für die finanzielle Unterstützung zeigen sich zahlreiche Sponsoren verantwortlich. Das Geld fließt in den Bau des Hospizgebäudes.

Um 12.30 Uhr ist die Marke von 20 000 Euro erreicht, die Laufstrecke etwas leerer geworden – jedoch nur für kurze Zeit. Um 13 Uhr starten mindestens 300 Schüler der Janusz-Korczak-Gesamtschule.

Imran, Özge, Vanessa und Melissa aus der 6b der Gustav-Heinemann-Realschule sind zehn Runden gelaufen. „Es macht Spaß, und wir tun gleichzeitig etwas Gutes“, sind sich die Schülerinnen einig.

Die Eheleute Groß stehen am Streckenrand, sie feuern ihren Enkel an , der mit seinen Schulkameraden vom HHG dabei ist. „Wir finden es sehr lobenswert, dass sich die jungen Leute für die Hospizstiftung einsetzen.“ Doch auch ältere Semester wie Gisela Overmeier (69) und Renate Lenz (76) vom Sportverein TSSV Fuhlenbrock machen mit.

Oberbürgermeister und Schirmherr des Spendenlaufs Bernd Tischler ist ebenfalls auf der Strecke. „Das ist ein schönes Ereignis, es macht Spaß mit den jungen Leuten zu laufen“, findet der Marathonläufer.

Das Ergebnis der vierten Ausgabe von „Bottrop Beweg Dich“ steht nach sechs Stunden Dauerlauf fest: „Ich habe es an den Rollen nachgezählt: Es sind rund 76 000 Euro erlaufen worden“, freut sich Peter Stadtmann. Es sei toll, wie die Bottroper zusammenhalten, wenn es darum geht, Gutes zu tun.

 
 

EURE FAVORITEN