Anklage: Das Marihuana kam kiloweise aus Amsterdam

Foto: Kerstin Kokoska
  • 46 Jahre alter Holländer aus Amsterdam wegen Drogenhandel vor Gericht
  • Er soll Marihuana im Kilobereich zum Bottroper Hauptbahnhof geliefert haben
  • Seine bereits verurteilten Abnehmer hatten ihn bei der Polizei belastet

Einen schwunghaften Handel mit Marihuana wirft die Staatsanwaltschaft einem 46-jährigen Türken aus Amsterdam vor. Ahmet Ö. soll über Kuriere zwei Dealer mit Drogen im Kilogrammbereich in Bottrop beliefert haben. Seit Freitag muss er sich vor dem Landgericht verantworten. 22 Fälle sind angeklagt.

Wenn die Anklage stimmt, sind es die Sünden der Vergangenheit, die den Geschäftsmann einholen. Von 2007 bis zum Frühjahr 2010 soll er den kleinen Grenzverkehr mit Drogenkurieren betrieben haben. Er wirkt wie ein Biedermann. Seit 38 Jahren lebt er in Holland, betreibt dort einen Transportdienst. Seine junge Ehefrau und seine Tochter sitzen im Saal, begrüßen ihn.

Abnehmer nannten ihre Quelle

Angeschwärzt hatten ihn seine bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilten Abnehmer in Bottrop. Sie hatten den Ermittlern die Herkunftsquellen ihres Rauschgifts genannt. Den Haftbefehl gegen ihn erließ das Amtsgericht Bottrop im Jahre 2014. Die Polizei wartete ab, bis er nach Deutschland kam, wo er in Gronau einen zweiten Firmensitz unterhält. Als er im Mai 2016 dort eintraf, nahm sie ihn fest. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Den Kontakt zwischen seinen Bottroper Abnehmern und ihm hatte einer seiner Neffen hergestellt. In einem Restaurant in Buer trafen Verkäufer und Käufer zusammen, um die Lieferbedingungen festzulegen. Dann kam es zur ersten Übergabe von Marihuana. Ein Kurier aus Holland brachte laut Anklage drei Kilogramm Drogen zum Bottroper Hauptbahnhof und übergab den Stoff in 500-Gramm-Paketen an den Bottroper Abnehmer. Später kam es zu weiteren Lieferungen von jeweils drei Kilogramm, heißt es. 4200 Euro zahlte der Bottroper für jedes Kilo, sagt die Anklage. Zur Sache will der Holländer sich an einem späteren Prozesstag äußern.

 
 

EURE FAVORITEN