Zwölf Kandidaten treten zur OB-Wahl in Bochum an

Wahlwerbung für den Kandidaten der SPD: Thomas Eiskirch.
Wahlwerbung für den Kandidaten der SPD: Thomas Eiskirch.
Foto: Ingo Otto / Funke Foto Services
Für die Oberbürgermeister-Wahl in Bochum gibt es jetzt zwölf Kandidaten. Plakate zieren nun die Stadt. Franz-Josef Ermann macht das Dutzend voll.

Bochum. Wie erwartet haben die Parteien am Wochenende damit angefangen, Plakate für ihre Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl am 13. September aufzuhängen. Das größte Kontingent stellt die SPD, die 2800 Mal für Thomas Eiskirch werben will. Schon am Freitagabend schritten Genossen zur Tat, ab Samstag war es erlaubt. Der Wahlausschuss ließ Montag zwölf Kandidaten für die Wahl zu.

Franz-Josef Ermann machte das Dutzend voll. Einzelbewerber sind zudem Markus Zarske, Omid Pouryousefi und Wolfgang Wendland. Die im Rat vertretenen Parteien nominierten Thomas Eiskirch (SPD), Klaus Franz (CDU), Monika Engel (Grüne), Horst Hohmeier (Linke), Günter Gleising (Soziale Liste), Claus Cremer (NPD), Wolf-Dieter Liese (AfD) und Jens Lücking (Freie Bürger).