Zwangskontrolle wäre ungerecht

Dass immer mehr Senioren auch im höheren Alter noch Auto fahren, ist eine absolut positive Sache. Wer mobil bleibt, besitzt eine viel höhere Lebensqualität. Und das hält gesund.

Deshalb ist ein regelmäßiger Nachweis der Fahrtüchtigkeit keine gute Idee. Irgendetwas würde jeder Arzt am Gesundheitszustand entdecken, das die Führerschein-Behörde nicht akzeptieren würde. Das würde aber zu Willkür führen. Dürfen starke Raucher dann nicht mehr fahren, weil ihr Herz zu stark belastet wird, der nikotinfreie Dauerdrängler aber doch?

Die beste Kontrolle wäre Selbstkontrolle. Leider gehört Selbstkritik nicht zu den bevorzugten Tugenden des Menschen. Deshalb wird es immer wieder rein altersbedingte Unfälle geben. Aber das wird die Gesellschaft aushalten müssen, weil jede Art von reglementierter Auswahl ungerecht ist.

EURE FAVORITEN