Bochum

Zehn Kilometer lange Ölspur gefährdet Verkehr von Bochum bis Hattingen

Um die Ölspur zu beseitigen, muss die Feuerwehr zeitweise auch die Königsallee in Richtung Innenstadt sperren.
Um die Ölspur zu beseitigen, muss die Feuerwehr zeitweise auch die Königsallee in Richtung Innenstadt sperren.
Foto: Feuerwehr Bochum

Bochum. Eine zehn Kilometer lange Ölspur hat am Samstagnachmittag einen Großeinsatz der Bochumer Feuerwehr ausgelöst. Unklar ist, aus welcher Quelle das Öl ausgelaufen ist. Die Spur führte bis auf Hattinger Stadtgebiet.

In Bochum waren folgende Straßen betroffen: Gesundheitscampus, Im Haarmannsbusch, Surkenstraße, Haarstraße, Kosterstraße, Kemnader Straße, Königsallee Richtung Innenstadt bis hin zur Markstraße.

45 Einsatzkräfte der Feuerwehr benötigten bis zum späten Nachmittag 125 Säcke Bindemittel, um die Rutschgefahr durch das Öl zu beseitigen. Während des etwa dreistündigen Einsatzes kam es zu Behinderungen im Straßenverkehr.

Mittlerweile sind die zeitweise gesperrten Straßen wieder freigegeben.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Deutscher Wetterdienst warnt vor glatten Straßen im Ruhrgebiet und kündigt nächsten Schnee an

Bochumer SPD-Mitglied: „Das Ruhrgebiet sagt 'nein' zur GroKo“

Das war diese Woche in Bochum los - abgesehen von Orkan „Friederike

-------------------------------------

 
 

EURE FAVORITEN