Veröffentlicht inBochum

Kein WM-Public-Viewing im Bochumer Westpark: Doch jetzt gibt's neue Hoffnung für Fußballfans

imago71993899h~5b54be51-35c1-4bba-b138-e42f15849124.jpg
Fußballfans verfolgen das Spiel Deutschland - Italien anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2016 auf der Fanmeile am Brandenburger Tor in Berlin snapshot-photography/xK.M.Krause Football fans track the Game Germany Italy during the Football European Championship 2016 on the Tierpark Lignano at Brandenburg goal in Berlin snapshot Photography XK M Krause Foto: imago/snapshot

Bochum. 

Es war ein Schock für WM-Fans in Bochum. Wie der bisherige Rudelguck-Sponsor Sparkasse bekannt gab, wird es zur diesjährigen Weltmeisterschaft keine Neuauflage der „Sparkassen FanKurve“ geben.

Gestiegene Sicherheitsanforderungen

Grund dafür seien die gestiegenen Sicherheitsanforderungen am bisherigen Spielort, dem Bochumer Westpark.

————————————

• Mehr Themen:

Mit Umfrage! Schloss Strünkede in Herne mit Jutesäcken verhüllt – das sind die Reaktionen

Sensationelle Aufnahme: Bochumer fängt Blitz bei Unwetter im perfekten Moment ein – doch er hat einen Trick

• Top-News des Tages:

Kölnerin schafft sich zwei Welpen an – was sie dann mit ihnen macht, ist einfach nur grausam

Warum die Stadt Dortmund aktuell dringend davor warnt, sich im Grill-Bereich dieses Parks aufzuhalten

————————————-

Eine herbe Enttäuschung für die Fans und auch Sparkassen-Sprecherin Sabine Raupach-Strohmann zeigte sich sehr enttäuscht über die Absage der Großveranstaltung: „Der bisherige Spielort ,Westpark‘ hat sich auch wegen der gestiegenen Anforderungen an Sicherheit im Sinne der Besucher als zu aufwendig erwiesen.

Andere geeignete Flächen stehen in Bochum für ein Public Viewing leider in diesem Jahr aus vielen verschiedenen Gründen nicht zur Verfügung. Wir sind sicher, dass das über alles sehr erfolgreiche Format Sparkassen FanKurve mit insgesamt 145.000 Besuchern und der größten Videowall im gesamten Ruhrgebiet trotzdem ein Erfolgsmodell war.“

Kein Public Viewing in Bochum?

Gibt es also 2018 wirklich kein Public Viewing in Bochum?

Vielleicht doch. Nach DER WESTEN-Informationen plant die Bochumer Disco „Riff“ ein Rudelgucken. Bis zu 3.500 Zuschauer hätten dort Platz.

Wir haben bei Riff-Geschäftsführer Zohair Nait Mbark nachgefragt und er hat gute Nachrichten: „Wir planen auf dem Riff-Außengelände ein Public Viewing mit bis zu 3500 Besuchern. Die Besucher bekommen die Gelegenheit, die deutschen Spiele auf einer 4,3 Meter mal 3 Meter großen LED-Wall zu sehen. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Foodtrucks, Cocktails, und natürlich viel Bier.“

Na dann kann die WM doch kommen.