Willy-Brandt-Schüler sind fit im digitalen Zeitalter

Die Initiative „Digitale Bildung Neu Denken“ richtete in ihrem Programm „Ideen bewegen“ einen bundesweiten Wettbewerb zur digitalen Schule aus. Der Wettbewerb soll den sicheren Umgang und das eigenverantwortliche Lernen mit Neuen Medien im Unterricht stärken. Lehrkräfte soll er dabei unterstützen, den Unterricht auf die digitale Zukunft auszurichten. Die Klasse 7b der Willy-Brandt-Gesamtschule bewarb sich erfolgreich um eine Teilnahme am Projekt. Sie bekam für die Projektzeit leihweise und kostenfrei ein komplettes digitales Klassenzimmer, um ihre digitalen Unterrichtsideen zu verwirklichen. Die Ausstattung umfasst Tablets für die Schüler sowie für die Lehrkräfte, u.a. einen interaktiven Großbildschirm. Die Klasse ging der Frage nach, ob es gelingt, neue Medien, Sport und Unterricht zu verknüpfen. In den nächsten Wochen werden die Klassenlehrer einen Projektbericht einreichen – möglich ist der Gewinn eines Klassensatzes Tablets für die Schule.

EURE FAVORITEN