Peinlicher Fehler: WDR zeigt auf einer Karte das Ruhrgebiet – und ordnet die Städte falsch zu

Der WDR ordnet in seiner Karte die Städte im Ruhrgebiet neu.
Der WDR ordnet in seiner Karte die Städte im Ruhrgebiet neu.
Foto: WDR
  • Anne Willmes erkundet das Ruhrgebiet
  • Der WDR ordnet die Städte falsch an
  • Der öffentlich-rechtliche Sender entschuldigt sich

Bochum/Essen. Der WDR zeigt in einer Sendung eine Karte aus dem Ruhrgebiet, damit sich ihre Zuschauer orientieren können. Doch was dem öffentlich-rechtlichen Sender nicht auffiel, war, dass sie einige Städte falsch zuordnete.

WDR im Ruhrgebiet: Anne Willmes erkundet die Städte

In der WDR-Sendung „Wunderschön“, die am Sonntag ausgestrahlt wurde, erkundet Anne Willmes die Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet. Unter anderem besucht sie Stände in Dortmund und Hattingen.

Sender zeigt mehrere Städte am falschen Standort

Die WDR-Sendung wechselt in ihrer Folge häufig zwischen mehreren Städten des Ruhrgebiets. Damit die Zuschauer aber nicht verwirrt werden und den Überblick behalten, nutzt der Sender eine Karte, die das Ruhrgebiet zeigen soll – nur eben zeigt sie die Städte nicht dort, wo sie eigentlich liegen.

----------------------------------

Mehr Top-Themen:

Familienstreit in Bochum endet in Messerstecherei – ein Täter flüchtig

Tochter (13) beim Diebstahl in Hauptbahnhof Essen erwischt: Mutter (47) möchte sie abholen und wird mit verhaftet

Mann zündelt in Duisburger Hinterhof – dann reißt er eine Polizistin zu Boden

----------------------------------

WDR will Fehler beheben

In den sozialen Netzwerken machten die User den WDR auf den Fehler aufmerksam. Die kündigten an, den Fehler beheben zu wollen.

Facebook-Nutzer humorvoll

Auch in Facebook nahmen einige Nutzer den Fehler mit Humor wahr. So schreib Daniel K.: „Man achtet mal auf die eingezeichneten Regionen. Liegen wir da nicht sehr nah am Münsterland?“

Frederic S. stellte sogar fest, dass nicht alles auf der Karte falsch sei: „Die Grenzlinien der 3 Regierungsbezirke sind das einzig richtige am Bild. Gelsenkirchen gehört zum RB Münster, Essen zu Düsseldorf und Bochum und Dortmund zu Arnsberg.“

Frank S. bezeichnet die Verschiebung der Stadt Essen als „einen schweren Rechtsdruck“. Für Roland B. sei die Karte das Ergebnis eines Trinkspiels: „Die haben wohl bei einem Trinkspiel die Städte ausgeknobelt und einer hat noch aus der Erinnerung die Ruhr nachgezeichnet.“

 
 

EURE FAVORITEN