Bochum

Völlig irre Szenen in Bochum! Beifahrer wirft mitten im Straßenverkehr gezündeten Böller auf geöffneten Smart

Der Böller hätte fast das Cabrio getroffen. (Symbolbild)
Der Böller hätte fast das Cabrio getroffen. (Symbolbild)
Foto: imago

Bochum. Diese Szene klingt zunächst völlig absurd: Eine junge Autofahrerin fährt mitten im Januar am späten Abend im offenen Cabrio durch Bochum und wird fast von einem gezündeten Böller aus einem anderen Wagen getroffen.

Am Samstag ist dies aber wohl genau so passiert. Gegen 22.30 Uhr war die 19-Jährige mit ihrem Smart Cabrio auf der Königsallee Richtung Stiepel unterwegs.

Explodierender Böller fliegt nur knapp an Cabrio vorbei

Kurz vor der Kreuzung Prinz-Regent-Straße drängelte sich plötzlich ein grauer VW Bus auf ihre Fahrspur. Der Beifahrer des Wagens lehnte sich aus dem Fenster und schrie wütend etwas in ihre Richtung.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Schock auf dem Flohmarkt an der Ruhr-Uni! Bochumer Polizist von Taschenlampe verletzt

„Bullenhunde“ und „Schweine“: Bochumer Linken-Politikerin ätzt gegen die Polizei

Philipp Lahm macht jetzt in Müsli: Bei diesem NRW-Unternehmen steigt der Ex-Kicker ein

-------------------------------------

An einer roten Ampel hielten beide dann nebeneinander an. Der Fahrer des VW zündete einen Böller und übergab ihn an seinen Kollegen, der diesen Richtung Cabrio warf. Der Knallkörper verfehlte den Smart nur knapp, da die Fahrerin in dem Moment anfuhr.

Polizei sucht nach Zeugen

Der VW fuhr anschließend in Richtung Stiepel davon. Bei dem Kleintransporter handelt es sich um einen grauen VW Bus mit einem schwarz-silbernen Aufdruck. In dem Wagen waren fünf Personen, augenscheinlich Südländer, zwischen 20 und 30 Jahre alt, mit kurzen schwarzen Haaren und Vollbärten.

Die Bochumer Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht nach Zeugen des Vorfalls. Unter der Nummer 0234/909-5206 nimmt das Verkehrskommissariat deine Hinweise entgegen. (fr)

 
 

EURE FAVORITEN