VfL Bochum-Profis besuchen Flüchtlinge in Bochum-Laer

Die VfL-Kicker Manuel Riemann, Patrick Fabian und Tobias Weis (von rechts) haben sichtlich Spaß daran, den Flüchtlingen beim Heraussuchen der passenden Größen zu helfen.
Die VfL-Kicker Manuel Riemann, Patrick Fabian und Tobias Weis (von rechts) haben sichtlich Spaß daran, den Flüchtlingen beim Heraussuchen der passenden Größen zu helfen.
Foto: FUNKE Foto Services / Olaf Ziegler
Fußballer Patrick Fabian, Manuel Riemann und Tobias Weis schauen sich die Unterkünfte in Laer an und verschenken Vereinskleidung. Das kommt toll an.

Bochum.. Idrisabal aus Ghana hat wahrscheinlich noch nie in seinem Leben ein Spiel des VfL Bochum gesehen. Erst recht nicht von einer der Jugendmannschaften. Doch seit Mittwochabend trägt er stolz ein weißes Polo-Hemd mit der Aufschrift „U15-Westfalenpokalsieger 2013“. Bekommen hat er es von drei Fußball-Profis höchstpersönlich.

Patrick Fabian, Manuel Riemann und Tobias Weis statten an diesem Abend zusammen mit einer VfL-Delegation um Vorstand Wilken Engelbracht den beiden Flüchtlings-Unterkünften an der Alte Wittener Straße in Laer einen Besuch ab. Im Gepäck haben sie zahlreiche Kartons mit Vereinskleidung, die sie den Flüchtlingen schenken.

"Toll, wenn man helfen kann"

Die Aufregung vor Ort ist natürlich groß. So hoher Besuch – einfach toll. Klar, dass sofort das ein oder andere Erinnerungsfoto geschossen wird. Youssef (9) ist der erste, der die Gelegenheit nutzte und sich neben Patrick Fabian ablichten lässt. Für den Mannschaftskapitän des VfL ist dies ein ganz besonderer Termin. „Das Thema Flüchtlinge ist dieser Tage ja sehr präsent. Das kann einen nicht kalt lassen“, sagt Fabian. In der Kabine würde man zwar weniger darüber reden, so Tobias Weis, wohl aber im Privatleben. Keeper Manuel Riemann freut sich: „Toll, wenn man helfen kann.“

Und das tun die VfL-Kicker nach einer kurzer Ansprache, mit der sich Wilken Engelbracht in perfektem Englisch an die Flüchtlinge wendet. „Wir vom VfL Bochum möchten euch ganz herzlich willkommen heißen und wünschen für die Zeit in Bochum alles Gute.“ Gleichzeitig spricht Engelbracht eine Einladung an alle Flüchtlinge in Bochum aus, das Spiel des VfL gegen RB Leipzig am 18. Oktober zu besuchen.

"Kompliment an den VfL für die Hilfe"

Strahlende Gesichter in der Runde. Und mehr noch, als endlich die Kartons ausgepackt und die Sportklamotten verteilt werden. Die Spieler packen mit an und suchen für jeden die passende Größe heraus. Am Ende sind alle ausgestattet – und glücklich.

Stephan Kosel, Leiter der Laerschen Runde und Mitglied des Flüchtlingshilfe- Netzwerkes „Willkommen in Laer“, schaut sich die Szenerie zufrieden aus der Entfernung an. Er war es, der dieses Treffen eingefädelt hat. Die Idee kam Kosel, als er sich selbst beim VfL-Lagerverkauf eindeckte und feststellte, dass noch viel übrig war. „Daraufhin habe ich Wilken Engelbracht kontaktiert und gefragt, ob der VfL nicht etwas davon an Flüchtlinge abgeben kann. So kam dieses Treffen zustande. Kompliment an den VfL für die Hilfe.“

 
 

EURE FAVORITEN