Urbanatix-Artist stirbt bei Autounfall

Foto: WAZ FotoPool
Bei einem schweren Autounfall auf der A 45 vom Freitagnachmittag ist einer der Streetartisten ums Leben gekommen. Daher wurden die beiden Samstagsvorstellungen abgesagt. Am Sonntag, so das Urbanatix-Management, sollten die Vorstellungen jedoch stattfinden.

Bochum. Die Urbanatix-Familie trauert um eines ihrer Mitglieder. Bei einem schweren Autounfall auf der A 45 vom Freitagnachmittag ist einer der Streetartisten ums Leben gekommen. Urbanatix-Erfinder Christian Eggert: „Wir sind alle erschüttert und brauchten erst einmal Zeit, um zu gedenken und zu trauern.“ Daher wurden auch die beiden Samstagsvorstellungen abgesagt. Am Sonntag, so das Urbanatix-Management, sollten die beiden Vorstellungen jedoch stattfinden. „Wir spielen zum Gedenken an unseren Freund und Künstlerkollegen“, so Eggert.

Nach Informationen der WAZ soll es sich bei dem tödlich Verunglückten um einen 20-Jährigen Dortmunder handeln, der zum Team der rund 50 Amateure gehörte, die neben den zehn Profis das Rückgrat der Urbanatix-Show bilden.

Trotz des schrecklichen Unfalls gehe das Team jetzt daran, sich auf das neue Programm vorzubereiten. Menschen, die Karten für die Samstagsvorstellungen hatten, können diese zurückgeben. Die meisten hätten sehr verständnisvoll auf die Absage reagiert.