Witten

Unfassbare Challenge, um im Netz anzugeben: Schüler legen Brand in Wittener Krankenhaus

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services / Funke Foto Services

Witten. Zwei Schüler (14,15) haben am Freitagabend einen Brand im Evangelischen Krankenhaus an der Pferdebachstraße in Witten gelegt.

Wie die Polizei berichtet, wurden die Jugendlichen dabei beobachtet, wie sie mit einem kleinen Gasbrenner aus der Herrentoilette kamen. Wenig später war ein klarer Brandgeruch wahrzunehmen.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Seine Angehörigen fanden ihn im Wald: Arbeiter in Gelsenkirchen von Baum erschlagen

Rollstuhlfahrer klaut Vodka: Komplizen werfen Sack Grillkohle auf Ladendetektive

-------------------------------------

Die angerückte Feuerwehr löschte den Brand mit einem Feuerlöscher. Die Polizei ermittelte, dass der Mülleimer in der Herrentoilette angezündet wurde.

Weil ein Zeuge die Schüler aufgefordert hatte, nicht zu gehen, waren die Jugendlichen beim Eintreffen der Polizei noch vor Ort - und gestanden.

Am Tag zuvor hatten sie bereits einen Plastikeimer angezündet

Demnach hatten sie bereits einen Tag zuvor, am 18. Januar, einen Plastikeimer in dem Krankenhaus angezündet. Bei dem Versuch das Feuer zu löschen, hatte sich eine Krankenschwester seinerzeit eine leichte Rauchvergiftung zugezogen.

Besonders schockierend ist allerdings der Grund für die Taten. Einer der Jugendlichen gab zu, aus Langeweile gehandelt zu haben. Man habe die Videos von der Brandlegung ins Netz stellen wollen, um damit in sozialen Netzwerken anzugeben. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Brandlegung gegen die beiden Jugendlichen. (fel)

 
 

EURE FAVORITEN