Bochum

Kurioser Unfall in Bochum: Mann will Raupe retten – dann kracht er gegen eine Laterne

Er wollte nur eine Raupe retten.
Er wollte nur eine Raupe retten.
Foto: Polizei Bochum

Bochum. In Bochum raste ein junger Mann (20) mit seinem Auto gegen eine Laterne. Doch der Grund war nicht etwa erhöhter Alkoholkonsum, eine ankommende Whatsapp-Nachricht oder gar Drogen.

Nein, der Mann wollte eine Raupe retten. Diese hatte sich nämlich am Dienstagmittag auf dem Oberschenkel des 20-Jährigen niedergelassen, als er gerade auf der Max-Imdahl-Straße Bochum-Querenburg unterwegs war.

Als der Mann die Raupe aus dem Fenster werfen wollte, verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam nach links ab und knallte gegen eine Laterne auf dem Mittelstreifen.

Er verletzte sich glücklicherweise nur leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn trotzdem zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Wie es der Raupe geht, ist unklar. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen