Bochum

Drei Verletzte bei schwerem Unfall auf der A43 bei Bochum: Mann (56) fährt mit seinem VW in sechs Autos

Drei Menschen verletzten sich bei einem Unfall auf der A43 am Montag. (Symbolbild)
Drei Menschen verletzten sich bei einem Unfall auf der A43 am Montag. (Symbolbild)
Foto: imago/ Seeliger

Bochum. Bei einem Unfall auf der A43 bei Bochum-Riemke sind am Montag drei Menschen verletzt worden. Sieben Autos waren an dem Unfall beteiligt.

Der Unfallverursacher, ein Mann (56) aus Castrop-Rauxel, verlor laut Polizei gegen 16.25 Uhr im stockenden Verkehr Richtung Münster die Kontrolle über sein Fahrzeug – wahrscheinlich wegen eines medizinischen Notfalls.

------------------------------------

• Mehr Themen aus Bochum:

Damit muslimische Mädchen mitschwimmen – Herner Gymnasium kauft Burkinis

Polizei Bochum mit Großrazzia am Bermuda3eck – vier Shisha-Bars vorerst geschlossen

• Top-News des Tages:

Nachbar ruft die Polizei, weil ein Baby zu laut schreit – so genial reagieren die Eltern

Nach tödlicher Messerattacke auf Mädchen in Viersen – ist der Tatverdächtige wieder frei?

-------------------------------------

Unfall auf A43: Mann (56) verliert Kontrolle über VW

Er fuhr zuerst mit seinem VW gegen den vorausfahrenden Mercedes und dann noch gegen fünf weitere Autos. Letztlich blieb er auf dem linken Fahrstreifen stehen.

Drei Menschen kamen verletzt ins Krankenhaus: der Fahrer aus Castrop-Rauxel, ein Gelsenkirchener (28) und ein Bochumer (37).

A43 war zwischenzeitlich gesperrt

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr. Zwischenzeitlich musste die Fahrbahn komplett gesperrt werden.

Gegen 17.50 Uhr war die A43 wieder frei.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 23.000 Euro. (lin)

 

EURE FAVORITEN