Bochum

Unbekannte zünden Kleintransporter in Bochum an und hinterlassen Botschaft – jetzt spricht der Besitzer des Wagens

Foto: Thomas Weber / ANC-News

Bochum. Ein Kleintransporter stand in der Nacht auf Dienstag an der Bochumer Pestalozzistraße in Flammen. Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von Brandstiftung aus.

Brennender Wagen trug Aufschrift: „Scheiss Nazi“

Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt wurde dabei niemand. Unbekannte hatten den Schriftzug „Scheiss Nazi“ auf das weiße Fahrzeug geschrieben. Daher wurde der Staatsschutz eingeschaltet. Er ermittelt, welcher Zusammenhang zwischen politischem Statement und Brand besteht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Politisches Motiv? Kleintransporter brennt in Bochum-Weitmar – diese Botschaft hat der Täter hinterlassen

Messer-Attacke in Herne: 17-Jähriger sticht auf Jugendlichen ein – jetzt ermittelt die Mordkommission

• Top-News des Tages:

28-jährige Frau von zwei Männern vergewaltigt – in ihrer eigenen Wohnung!

Mülheimer rast mit 200 km/h in Baustelle der A40 – DAS empfiehlt die Polizei ihm jetzt

-------------------------------------

Wie die WAZ in ihrem Bezahlinhalt berichtet, sei der Besitzer des geleasten Transporters, Garten- und Landschaftsgärtner Thorsten Pillkuhn, „völlig fassungslos“. Er sagt: „Ich bin nur froh, dass mich meine Kunden auch privat kennen und wissen, dass ich mit Nazis überhaupt nichts zu tun habe.“

In den vergangenen Wochen sei der Transporter nicht für die Firma unterwegs gewesen, erklärte er demnach. Pillkuhn hält den Brandanschlag für einen „Dummejungenstreich“.

(jp)

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen