Bochum

Viel Ärger um Grill-Rowdys am Ümminger See - Gibt es bald ein Grillverbot in Bochum?

In Bochum gibt es aktuell viel Ärger um Müll und verbrannte Holzkohle. (Symbolfoto)
In Bochum gibt es aktuell viel Ärger um Müll und verbrannte Holzkohle. (Symbolfoto)
Foto: imago/Lars Berg

Bochum. Nicht nur gute Laune geht mit dem schönen Frühlingswetter einher. Denn in Bochum gibt es aktuell viel Ärger, der mittlerweile sogar die Politik beschäftigt.

Der Grund: Am Ümminger See lassen Menschen immer wieder Müll und verbrannte Holzkohle liegen. Das berichtet die .

------------------------------------

• Mehr Themen:

Vergewaltigung auf Bochumer Blumenfriedhof: Anklage verrät grausame Details

Darum kreiste am Donnerstagabend ein Hubschrauber über Bochum

• Top-News des Tages:

Horror in Wuppertal! Gelsenkirchener (23) entreißt fremdes Kind (5) den Eltern und springt mit ihm vor einfahrenden Zug

Kawoooom! Was du in Duisburg-Meiderich gehört hast, war ein Blitzeinschlag der höchsten Kategorie

-------------------------------------

Demnach sei extra von Insassen der JVA ein Behälter für Grillasche angefertigt worden, der aber offenbar nur eingeschränkt genutzt werde. Das Problem ist nicht neu: Immer wieder hat die Thematik in den vergangenen Jahren für Ärger gesorgt.

Nun verlangen SPD und Grüne von der Verwaltung, dass das Problem der „Grill-Rowdys“ bis zum Sommer gelöst wird, andernfalls will man in der Bezirksvertretung ein Grillverbot anregen. (jp)

Den ganzen Artikel der WAZ gibt es .

 
 

EURE FAVORITEN