Bochum

U-Bahnhaltestelle Zeche Constantin: Mädchen (14) sexuell belästigt. Und das ist nicht der einzige Fall

An der U-Bahn-Haltestelle Zeche Constantin in Bochum wurde eine Schülerin (14) sexuell belästigt.
An der U-Bahn-Haltestelle Zeche Constantin in Bochum wurde eine Schülerin (14) sexuell belästigt.
Foto: imago
  • Eine Schülerin (14) und eine junge Frau (18) wurden sexuell belästigt
  • Einer Täter ist 1,70 Meter groß und Mitte 20 bis Anfang 30
  • Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise

Bochum. In den vergangenen Tagen wurden in Bochum zwei Fälle von sexueller Belästigung gemeldet. Einer am Freitag in Hofstede, der andere am Sonntag in Riemke. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

Der erste Fall ereignete sich zwischen 14.15 und 14.30 Uhr im Bereich der U-Bahnhaltestelle Zeche Constantin. Eine Schülerin (14) wurde nach eigenen Angaben von einem unbekannten Mann begrapscht. Als sie daraufhin laut zu schreien anfing, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Zweite Tat am Sonntag in Riemke

Der zweite Fall fand am frühen Sonntagmorgen gegen 6.25 Uhr an der Zillertalstraße in Riemke statt. Dort wurde eine junge Frau (18) von einem ebenfalls unbekannten Mann belästigt und angefasst.

Der zweite Täter ist etwa 1,70 Meter groß, hat eine normale Statur, kurze, dunkle Haare, sieht südländisch aus und wird auf Mitte 20 bis Anfang 30 geschätzt. Zur Tatzeit trug er eine Jeans und einen grauen Kapuzenpullover.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen unter der Nummer 0234/909-4120 um Hinweise.

(fr)

Mehr aus Bochum:

Die Hygiene-Ampel soll dir zeigen, wo du in Bochum sicher essen gehen kannst! Gastronomen finden sie aber echt schlecht

Jesus auf Abwegen: Wattenscheiderin (53) geht mit diesem Mann essen, dann haut er mit ihrem Schmuck ab

Neue Hoffnung für Bochumer Kult-Kiosk? Regina Boretzki spricht von „idealer Lösung“

 
 

EURE FAVORITEN