Trauer um Hermann Metzger

Hermann Metzger. Foto Thomas Schild / WAZ
Hermann Metzger. Foto Thomas Schild / WAZ
Foto: WAZ

Bochum..  Hermann Metzger ist tot. Der Nestor der bildenden Kunst in Bochum starb im Alter von 93 Jahren.

Noch im März war er mit mehreren Arbeiten in der Ausstellung des Bochumer Künstlerbundes im Kunstmuseum vertreten. Metzger lebte als freischaffender Künstler in Wattenscheid. Sein Leben ist ein Stück Bochumer Kulturgeschichte: An mehr als 100 Ausstellungen war er beteiligt.

Das Museum hat Hermann Metzgers Schaffen 1989 in einer großen Einzelausstellung gewürdigt. Eine letzte umfassende Retrospektive fand 2004 anlässlich seines 85. Geburtstages in Wattenscheid statt

In seinem Oeuvre ging es ihm fast immer um den Menschen, um seine Erwartungen, Hoffnungen und Ängste, aber auch um Einsamkeit, Bedrohung und Verfolgung. Der Mensch im Spannungsverhältnis mit sich selbst, mit dem Anderen, mit der Gesellschaft, dieses Grundthema hat er in zahllosen Tusche- und Kohlezeichnungen, Aquarellen, Ölbildern und Radierungen künstlerisch umgesetzt.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen