Bochum

Tödlicher Unfall an der Jahrhunderthalle Bochum: Essener (20) stürzt acht Meter in die Tiefe

An den Kühltürmen an der Jahrhunderthalle Bochum ist am Montagabend ein Essener (20) tödlich verunglückt.
An den Kühltürmen an der Jahrhunderthalle Bochum ist am Montagabend ein Essener (20) tödlich verunglückt.
Foto: Alexander Scherrer

Bochum. An der Jahrhunderthalle Bochum ist am Montagabend ein schlimmer Unfall passiert: An den Kühltürmen im Bereich der Wasserwelten stürzte ein junger Mann (20) aus Essen gegen 22.50 Uhr aus etwa acht Metern in den mit Wasser gefüllten Schacht.

Die Feuerwehr rettete ihn zunächst aus dem Wasser. Ein Notarzt versorgte den Verletzten, dann kam er in ein Krankenhaus. Dort verstarb er später an seinen Verletzungen.

Durch die Spalte des Kühlturms gestürzt

Der Essener war zusammen mit zwei Freunden an den Kühltürmen herumgeklettert und hat dabei vermutlich das Gleichgewicht verloren, sagt ein Polizeisprecher auf Nachfrage von DER WESTEN. Er stürzte durch die Spalte, die den Kühlturm in der Mitte trennt, in den Schacht.

Die Kripo ermittelt.

(lin)

Weitere Nachrichten:

Feuer-Tod: Mann stirbt in brennendem Haus in Herne - Feuerwehr löscht die ganze Nacht

Extrem skurrile Geschichte: Warum ein Pole der Dortmunder Polizei seit mehr als einem Jahr 30 Euro überweist

Bilker Arcaden in Düsseldorf evakuiert - dahinter steckt ein Zwischenfall bei McDonald's

 
 

EURE FAVORITEN