Bochum

Touristen kommen in Scharen: Darum kommen vor allem viele Spanier nach Bochum

Bermuda-Dreieck in Bochum. (Symbolbild)
Bermuda-Dreieck in Bochum. (Symbolbild)
Foto: Ingo Otto/ WAZ Fotopool
  • 6 Prozent mehr Touristen in Bochum als noch im Vorjahr
  • Vor allem Spanier kommen in Scharen
  • Die Gründe sind simpel

Bochum. 254.500 Besucher kamen nach Bochum bis Ende Oktober. Die aktuellsten Zahlen aus der Weihnachtszeit liegen dem Bochum Marketing noch nicht vor. Eins ist aber jetzt schon sicher: Über sechs Prozent mehr Touristen als noch im Jahr 2016 kamen nach Bochum (Stand Oktober +5,9 Prozent).

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Senioren-Paar in Bochum brutal misshandelt und getötet: Angeklagter (35) bestreitet alle Vorwürfe

Bochumer Gastronom nimmt Anzahlungen für Reservierungen - und wird deshalb bejubelt

-------------------------------------

Und noch mehr: Die Zahl der Übernachtungen ist ebenfalls deutlich gestiegen, so das Bochum Marketing. Um 0,2 Prozent auf 417.000 (Stand Oktober).

Laut einer Statistik von IT.NRW sind es besonders die Niederländer (+18,1 Prozent), Franzosen (+15,5 Prozent) und vor allem Spanier (+354,1 Prozent), die vermehrt nach Bochum gekommen sind.

Vor allem viele Spanier kommen nach Bochum

Als Gründe nennt Bochum Marketing unter anderem zahlreiche Messen im Ruhrgebiet und auch das Championsleague-Spiel gegen den Reviernachbarn aus Dortmund: „Außerdem ist die starke Zunahme bei Übernachtungen von Spaniern in Bochum auf Monteure zurückzuführen“, sagt Markus Sturm, Leiter des Convetion Bureau der Bochum Marketing.

In der Weihnachtszeit sind noch zahlreiche Besucher aus den Niederlanden, Belgien und Polen hinzugekommen. Wie viele genau wird allerdings erst in naher Zukunft bekannt gegeben werden können. (fb)

 
 

EURE FAVORITEN